Literaturdatenbank

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Literaturdatenbank ist eine Fachdatenbank, die bibliographische Angaben und eventuell darüberhinausgehende Fachtextinformationen enthält. Es gibt mehrere Typen von Literaturdatenbanken:

  • Bibliografische Datenbanken (Themenverzeichnisse) - enthalten eine Sammlung von Publikationen zu einem bestimmten Fachbereich oder Themengebiet.
  • Bibliothekskatalog (Bestandsverzeichnisse) - enthalten Bestände einer Bibliothek, Bibliotheksverbundes oder einer Nationalbibliothek.

Während die Verzeichnisse früher ausschließlich in Form von Bibliographien oder Zettelkästen papiergebunden vorlagen, sind heute viele bereits in elektronische Speicherformen überführt worden oder werden dahingehend umgestellt.

Viele elektronische Literaturdatenbanken sind über das Internet verfügbar. Spezielle Literatursuchmaschinen greifen zur Vereinfachung der Literaturrecherche auf mehrere dieser Online-Literaturdatenbanken zu. Hinzu kommen mittlerweile auch Datenbanken, die nicht nur Informationen zu Fachtexten enthalten, sondern den Fachtext selbst elektronisch vorhalten. Solche Datenbanken nennt man virtuelle Bibliotheken.

Um den Zugriff auf Online-Datenbanken zu erleichtern, wurde das von der DFG geförderte Datenbank-Infosystem bibliothek.uni-regensburg.de geschaffen.

Online-Literaturdatenbanken und Literatursuchmaschinen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bibliographische Datenbanken (Themenverzeichnisse)

Bibliothekskataloge (Bestandsverzeichnisse)

Literatursuchmaschinen

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hans Hehl: Die elektronische Bibliothek. Literatursuche und Literaturbeschaffung im Internet. Saur, München 1999, ISBN 3-598-11416-8
  • Gudrun Gersmann: Regionalbibliographien im Netz (= Geschichte in Wissenschaft und Unterricht. Band 55). 2004, ISSN 0016-9056, S. 529–531.
  • Norbert Kersken: Perspektiven einer Verbund-Literaturdatenbank zur Geschichte Ostmitteleuropas. In: Norbert Kersken, Ralf Köhler (Hrsg.): Bibliographien zur Geschichte Ostmitteleuropas. Marburg 1997, ISBN 3-87969-262-9, S. 85–95 (= Tagungen zur Ostmitteleuropa-Forschung, Band 5).
  • Albrecht Hoppe: Digitale Bibliographie - ohne Preußen? Überlegungen zum Pilotprojekt einer internetgestützten Literaturdatenbank zur Geschichte Preußens. In: Bernd Sösemann (Hrsg.): Öffentliche Kommunikation in Brandenburg-Preußen. Eine Spezialbibliographie. Bearbeitet von Albrecht Hoppe. Stuttgart 2002, ISBN 3-515-08172-0, S. 9–34 (= Beiträge zur Kommunikationsgeschichte, Band 13).
  • Klaus Niedermair: Recherchieren und Dokumentieren: Der richtige Umgang mit Literatur im Studium. UTB 3356, UVK, Konstanz 2010, ISBN 978-3-8252-3356-3 (= Studieren, aber richtig).