Literaturjahr 1805

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

◄◄Literaturjahr 1805 | 1806
Weitere Ereignisse

Literaturjahr 1805
Louise Bertin (1805–1877)
Ida Hahn-Hahn (1805–1880)
Adalbert Stifter (1805–1868)
Friedrich Schiller (1759–1805)
Julie Friederike Henriette Clodius, (1755–1806), Gemälde von Ernst Gottlob nach Anton Graff, 1769, Gleimhaus Halberstadt
Gedichte von Friedrich Schiller Band 2. Herausgegeben von Siegfried Lebrecht Crusius, 1805, Titelblatt
Johann Georg Meusel (Hrsg.): Lexikon der vom Jahr 1750 bis 1800 verstorbenen teutschen Schriftsteller. Band 5, Titelblatt

Ereignisse[Bearbeiten]

Sarah Flower Adams (1805–1848)
Robert Reinick (1805–1852)
Heinrich Kurz (1805–1873)
Guido Görres (1805–1852)
  • Der italienische Dichter und Dramatiker Silvio Pellico lebt zwischen 1805 und 1809 in Lyon, wo er sich besonders mit der modernen französischen Literatur beschäftigt.
  • Salomone Fiorentino verfasst sein in vierzig Terzinen geschriebenes Werk Giornata d’Austerlitz, das erst 1840 postum in Livorno veröffentlicht wird.
  • Dem deutschen Maler Philipp Otto Runge gelingt der künstlerische Durchbruch mit Radierung zu seinen Scherenschnitten in dem Zyklus Die Zeiten in einer Auflage von gerade einmal 25 Exemplaren. Eines erwirbt Johann Wolfgang Goethe, der damit sein Musikzimmer schmückt und es „zum rasend werden, toll und schön zugleich“ beschreibt.[3]
  • Goethes Übersetzung von Diderots Rameaus Neffe erscheint in Leipzig im Verlag Göschen als erste Veröffentlichung des Dialogs überhaupt. Eine Rückübersetzung ins Französische folgt 1821 in Paris.

Neuerscheinungen[Bearbeiten]

Prosa[Bearbeiten]

Drama[Bearbeiten]

Lyrik[Bearbeiten]

Sachliteratur[Bearbeiten]

L. Ferdinand Huber: Das Urtheil der Welt. Titelblatt

Geboren[Bearbeiten]

Louis Schneider (1805–1878)
Heinrich Börnstein (1805–1892)
Adolf Fuchs (1805–1885)
Ernestine von Wildenbruch (1805–1858) nach einem Gemälde von Eduard Magnus, 1848
Marie d’Agoult (1805–1876), Gemälde von Henri Lehmann

Gestorben[Bearbeiten]

Georg Wolfgang Panzer (1729–1805)
Ernst Brückner (1746–1805), Kreidezeichnung von Caspar David Friedrich (um 1798)
Isabelle de Charrière (1740–1805)

Weblinks[Bearbeiten]

 Portal: Literatur – Übersicht zu Wikipedia-Inhalten zum Thema Literatur
 Commons: Literarische Werke des Jahres 1805 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Karl Ludwig Friedrich Gödeke: Grundrisz zur Geschichte der deutschen Dichtung aus den Quellen. Dritter Band, Erstes Heft, L. S. Ehlermann, Dresden 1863, S. 148.
  2. Altius Directory: Thesaurus-Day 2011 (englisch), aufgerufen am 13. Dezember 2012.
  3. Süddeutsche Zeitung: Die Romantik kehrt zurück. Nummer 105, 7./8. Mai 2011, S. 22.
  4. In: Taschenbuch für das Jahr 1805. Der Liebe und Freundschaft gewidmet. Frankfurt am Main 1805, S. 85.