Lithiumtriborat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kristallstruktur
Keine Zeichnung vorhanden
Kristallsystem

orthorhombisch[1]

Raumgruppe

Pna21 (Nr. 33)[1]

Gitterkonstanten

a=8.4473 Å, b=7.3788 Å , c=5.1395 Å [1]

Allgemeines
Name Lithiumtriborat
Andere Namen
  • LBO
  • Lithium-Tecto-triborat
Verhältnisformel LiB3O5
CAS-Nummer 12007-41-9
Eigenschaften
Molare Masse 119,37 g mol−1
Aggregatzustand

fest

Dichte

2,47 g cm−3 [1]

Schmelzpunkt

834 °C[1]

Brechungsindex

nx=1,578, ny=1,607, nz=1,621 (532 nm)[1]

Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [2]
keine Einstufung verfügbar
H- und P-Sätze H: siehe oben
P: siehe oben
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen. Brechungsindex: Na-D-Linie, 20 °C
Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche nicht möglich

Lithiumtriborat (LBO) ist ein transparenter, kristalliner Feststoff. Es ist eine anorganische Verbindung mit der Summenformel LiB3O5, genauer ein Lithium-Salz der Borsäure und gehört damit zur Stoffgruppe der Borate. Es wird in der nichtlinearen Optik zur Frequenzverdopplung von Lasern, beispielsweise Nd:YAG oder Ti:Sa, eingesetzt.

Eigenschaften[Bearbeiten]

Lithiumtriborat kristallisiert im orthorhombischen Kristallsystem in der Raumgruppe Pna21 (Raumgruppen-Nr. 33) beziehungsweise der Kristallklasse mm2. Das Material ist transparent im Wellenlängenbereich von 160 bis 2600 Nanometer (nm) und eignet sich daher auch für Anwendungen im Ultraviolettbereich des elektromagnetischen Spektrums.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e f Datenblatt (red optronics).
  2. Diese Substanz wurde in Bezug auf ihre Gefährlichkeit entweder noch nicht eingestuft oder eine verlässliche und zitierfähige Quelle hierzu wurde noch nicht gefunden.

Literatur[Bearbeiten]

  • H. Koenig, R. Hoppe (1978): Zur Kenntnis von LiB3O5. Zeitschrift für Anorganische und Allgemeine Chemie, 439, 71–79.