Little Saint James

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Little Saint James
Little Saint James Island.png
Gewässer Karibisches Meer
Inselgruppe Jungferninseln
Geographische Lage 18° 18′ 0″ N, 64° 49′ 30″ WKoordinaten: 18° 18′ 0″ N, 64° 49′ 30″ W
Little Saint James (Amerikanische Jungferninseln)
Little Saint James
Länge 910 m
Breite 840 m
Fläche 29 ha
Höchste Erhebung 43 m
Kartenskizze
Kartenskizze

Little Saint James ist eine Insel, die zum US-amerikanischen Außengebiet der Amerikanischen Jungferninseln gehört.

Die Insel wurde 1998 von dem US-amerikanischen Investmentbanker und verurteilten Sexualstraftäter Jeffrey Epstein (1953–2019) erworben.[1] Die Nachbarinsel Great Saint James wurde 2016 ebenfalls von Epstein erworben. Beide Inseln gehörten ihm bis zu seinem Tod am 10. August 2019.[2] Epstein war 2019 in New York angeklagt, auch auf Great Saint James einen Kindervergewaltiger-Ring unterhalten zu haben. Im Jahr 2008 hatte er in Florida wegen ähnlicher Vorwürfe eine milde Strafe erhalten.[3]

Great Saint James liegt gut 230 Meter nordwestlich von Little Saint James und ist von dieser durch den Saint James Cut getrennt. Sie liegt zwischen Little Saint James und der sehr viel größeren Hauptinsel Saint Thomas. 400 Meter südöstlich liegt Dog Island, getrennt durch den Dog Island Cut. Little Saint James gehört ebenso wie Great Saint James und Dog Island zum Distrikt Saint Thomas und damit zum Subdistrikt East End.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jonathan Levin, Greg Farrell, Tom Metcalf: Mystery surrounds Jeffrey Epstein’s private island in the Caribbean Los Angeles Times, 12, Juli 2019, abgerufen 16. Januar 2020.
  2. James B. Stewart, Matthew Goldstein, Kate Kelly, David Enrich: Jeffrey Epstein’s Fortune May Be More Illusion Than Fact New York Times, 10. Juli 2019, abgerufen 16. Januar 2020; benötigt Anmeldung 16. Januar 2020.
  3. Frauke Steffens: Verbindung zu Sexualstraftäter: Kann sich Trumps Arbeitsminister halten? FAZ, aktualisiert 11. Juli 2019, abgerufen 16. Januar 2020.