Little Scioto River (Ohio River)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Little Scioto River
Der Little Scioto River in der Nähe seiner Mündung in den Ohio River bei Sciotoville.

Der Little Scioto River in der Nähe seiner Mündung in den Ohio River bei Sciotoville.

Daten
Gewässerkennzahl US1076262
Lage südlicher Bundesstaat Ohio, USA
Flusssystem Mississippi River
Abfluss über Ohio River → Mississippi River → Golf von Mexiko
Ursprung 7 km nordöstlich der Ortschaft Beaver im westlichen Jackson County, OH
39° 4′ 23″ N, 82° 47′ 8″ W
Quellhöhe 288 m[1]
Mündung Ohio River im Osten der Stadt Sciotoville, OHKoordinaten: 38° 45′ 18″ N, 82° 53′ 5″ W
38° 45′ 18″ N, 82° 53′ 5″ W
Mündungshöhe 149 m[1]
Höhenunterschied 139 m
Länge 66 km[2]
Einzugsgebiet 603 km²[2]
Linke Nebenflüsse Holland Fork, Sugarcamp Fork
Rechte Nebenflüsse Rocky Fork

Der Little Scioto River ist ein 66 km langer rechter Nebenfluss des Ohio River im südlichen US-Bundesstaat Ohio. Er entwässert ein Gebiet von 603 km² und gehört zum Flusssystem des Mississippi River. Der Abfluss erfolgt über den Ohio River und Mississippi River in den Golf von Mexiko.[2]

Der Little Scioto River entspringt rund 7 Kilometer nordöstlich der Ortschaft Beaver im westlichen Jackson County. Danach fließt er in generell süd-südwestlicher Richtung durch die Countys Jackson und Scioto und mündet im Osten der Stadt Sciotoville in den Ohio River. Seine wichtigsten Nebenflüsse sind der 22 km lange Rocky Fork Little Scioto River[3], der 14 km lange Sugarcamp Creek[4] und der 13 km lange Holland Fork[5]. Der United States Board on Geographic Names legte 1913 den Namen des Flusses mit Little Scioto River fest. Im Verlauf seiner Geschichte hieß er auch Brushy Fork, Little Siota River und Little Sciota River.[6]

Das Wasser des Flusses wurde in der Vergangenheit durch Kreosot stark verschmutzt. Als Verursacher gilt ein in Flussnähe angesiedeltes Unternehmen, das Holzschutzmittel herstellte. Im Jahr 2002 begann ein groß angelegtes Projekt zur Reinigung des kontaminierten Firmengeländes, sowie eines 2 Kilometer langen Flussabschnitts.[7]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Google Earth Höhenlage für GNIS-Koordinaten, abgerufen am 17. August 2010.
  2. a b c Gazetteer of Ohio Streams (Memento vom 20. Oktober 2013 im Internet Archive) (PDF-Datei; 1,7 MB), abgerufen am 17. August 2010
  3. Little Scioto River (Ohio River) im Geographic Names Information System des United States Geological SurveyRocky Fork
  4. Little Scioto River (Ohio River) im Geographic Names Information System des United States Geological SurveySugarcamp Creek
  5. Little Scioto River (Ohio River) im Geographic Names Information System des United States Geological SurveyHolland Fork
  6. Little Scioto River (Ohio River) im Geographic Names Information System des United States Geological Survey, abgerufen am 17. August 2010
  7. Cleanup Little Scioto River, abgerufen am 17. August 2010

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]