Livenza

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Livenza
Livence, Łivensa
Polcenigo10.jpg
Daten
Lage Venetien, Friaul-Julisch Venetien, Italien
Flusssystem Livenza
Quelle bei Polcenigo
Mündung Porto Santa Margherita bei CaorleKoordinaten: 45° 35′ 11″ N, 12° 52′ 2″ O
45° 35′ 11″ N, 12° 52′ 2″ O
Mündungshöhe m
Länge 112 km
Einzugsgebiet 2221 km²
Abfluss NNQ
85 m³/s
Linke Nebenflüsse Meduna
Rechte Nebenflüsse Meschio

Die Livenza (Furlanisch: Livence, Venetische: Łivènsa) ist ein 112 km langer Fluss im Nordosten von Italien. Er durchquert in südöstlicher Richtung das Gebiet von Venetien und von Friaul-Julisch Venetien. Bei Porto Santa Margherita in der Nähe von Caorle mündet sie ins Adriatische Meer. Die Livenza bildet das Abflussgebiet zwischen Piave und Tagliamento, um Pordenone, Conegliano und Oderzo.

Orte am Fluss sind: Caneva, Sacile, Brugnera, Portobuffolé, Motta di Livenza, Santo Stino di Livenza, Torre di Mosto, La Salute di Livenza, San Giorgio di Livenza und Porto Santa Margherita.

Wichtigster linksseitiger Nebenfluss der Livenza ist der Meduna (mit charakteristischer Versickerung) und rechts der Meschio von Vittorio Veneto.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]