Loïc Rémy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Loïc Rémy
Chelsea 2 West Brom 0 The Blues go marching on (15672771328).jpg
Loïc Rémy, 2014
Personalia
Geburtstag 2. Januar 1987
Geburtsort Rillieux-la-PapeFrankreich
Größe 184 cm
Position Sturm
Junioren
Jahre Station
1993–1999 ASPTT Lyon
1999–2006 Olympique Lyon
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2004–2008 Olympique Lyon B 49 (20)
2006–2008 Olympique Lyon 12 0(0)
2008 → RC Lens (Leihe) 10 0(3)
2008–2010 OGC Nizza 68 (26)
2010–2013 Olympique Marseille 74 (28)
2013–2014 Queens Park Rangers 16 0(6)
2013–2014 → Newcastle United (Leihe) 26 (14)
2014–2017 FC Chelsea 32 0(8)
2016–2017 → Crystal Palace (Leihe) 5 0(0)
2017– UD Las Palmas 0 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2007 Frankreich U-20 5 0(2)
2007–2008 Frankreich U-21 11 0(3)
Frankreich B 1 0(0)
2009– Frankreich 30 0(7)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 1. September 2017

2 Stand: 14. Oktober 2014

Loïc Rémy (* 2. Januar 1987 in Rillieux-la-Pape bei Lyon) ist ein französischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rémys Familie stammt ursprünglich aus Martinique. Er wurde in der Talentschmiede von Olympique Lyon ausgebildet. Ab der Saison 2006/07 spielte er als Profi in der höchsten französischen Spielklasse, der Ligue 1. Für die Rückrunde der Saison 2007/08 wurde er an den RC Lens verliehen. In den Spielzeiten 2008/09 und 2009/10 stand er beim OGC Nizza unter Vertrag. Im August 2010 wechselte er für etwa 15 Millionen Euro zu Olympique Marseille.[1]

Am 16. Januar 2013 wechselte Rémy in die Premier League zu den Queens Park Rangers. Er unterschrieb einen Vertrag mit Laufzeit bis zum 30. Juni 2017.[2] Nach dem Abstieg mit QPR wechselte Rémy zur Saison 2013/14 auf Leihbasis zu Newcastle United.[3] Am 28. Juli 2014 fiel er aufgrund eines angeborenen Herzfehlers durch den Medizincheck beim FC Liverpool. Daran scheiterte ein Transfer und somit kehrte Remy zurück zu den wiederaufgestiegenen Queens Park Rangers.[4]

Am 31. August 2014 wechselte Rémy zum FC Chelsea. Er unterschrieb einen Vierjahresvertrag bis zum 30. Juni 2018.[5]

Nach einer zwischenzeitlichen Leihstation bei Crystal Palace in der Spielzeit 2016/17, wechselte Rémy im August 2017 zum spanischen Erstligisten UD Las Palmas.[6]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er spielte für die französische U-21-Nationalmannschaft und erzielte dort in seinen elf Einsätzen vier Tore. Im Verlauf des Jahres 2009 wurde Rémy auch mehrfach in den Kader der französischen A-Nationalelf berufen und kam am 2. Juni beim Freundschaftsspiel gegen Nigeria zu seinem ersten Einsatz.

Titel und Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Loïc Rémy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Marseille set to seal £12.4m deal for Nice striker Loïc Rémy, guardian.co.uk
  2. EXCLUSIVE: REMY’S A RANGER
  3. United Sign Remy
  4. Liverpool: Rémy fällt bei Medizincheck durch, in: transfermarkt.de, vom 27. Juli 2014
  5. Remy signs, in: chelseafc.com, vom 31. August 2014
  6. FC Chelsea: Remy moves on (englisch), abgerufen am 1. September 2017