Lobbes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lobbes
Wappen Lobbes Belgium.svg
Lobbes (Hennegau)
Lobbes (50° 20′ 46″ N, 4° 15′ 59″O)
Lobbes
Staat: BelgienBelgien Belgien
Region: Wallonien
Provinz: Hennegau
Bezirk: Thuin
Koordinaten: 50° 21′ N, 4° 16′ OKoordinaten: 50° 21′ N, 4° 16′ O
Fläche: 32,08 km²
Einwohner: 5818 (1. Jan. 2020)
Bevölkerungsdichte: 181 Einwohner je km²
Postleitzahl: 6540, 6542, 6543
Vorwahl: 071
Bürgermeister: Marcel Basile (cdh)
Adresse der
Kommunalverwaltung:
Rue du Pont, 1
6540 Lobbes
Website: www.lobbes.be
lwlblelslh

Lobbes (dt. Laubach) ist eine Gemeinde in der Provinz Hennegau im wallonischen Teil Belgiens. Sie liegt am Fluss Sambre.

Die Gemeinde besteht aus den Ortschaften Lobbes, Bienne-lez-Happart, Mont-Saint-Geneviève und Sars-la-Buissière.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort entstand um die berühmte Abtei Lobbes, ein in den Jahren 650–654 vom Hl. Landelin von Crespin gegründetes Benediktinerkloster, von dem heute nur noch Ruinen geblieben sind.

870 erscheint das berühmte Kloster im Vertrag von Meerssen; es soll zukünftig zum neuen Reich Karls des Kahlen gehören (Regesta Imperii I., Nr. 1480). 908 bestätigt Ludwig das Kind dem Bischof von Lüttich (Liège) den Besitz der Abtei (Regesta Imperii I., Nr. 2048).

Der Ort wurde auch bekannt durch die Schlacht zwischen Franzosen und Österreichern am 24. Mai 1794.

Sehenswert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Interessant ist das ganzjährig geöffnete Honig- und Bienen-Museum, wo jeden Sonntag "Tag der offenen Tür" mit Honiggewinnung und Verkostung ist.

Söhne und Töchter der Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Lobbes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Die Sambre und die Altstadt von Lobbes