Logica

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logica plc

Logo
Rechtsform Public Limited Company
ISIN GB0005227086
Gründung 1969
Sitz Reading, Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Leitung
  • Andy Green (CEO)
  • Jim McKenna (COO)
  • Seamus Keating (CFO)
Mitarbeiterzahl ca. 41.000 (2011)
Deutschland ca. 2.200 (2011)[1]
Umsatz 4,3 Mrd. € (2010)[2]
Branche IT-Dienstleistungen, Unternehmensberatung und Outsourcing

Logica plc war ein britischer Beratungs- und IT-Dienstleister mit weltweit 41.000 Mitarbeitern. Logica war spezialisiert auf Management- und Technologieconsulting, Systemintegration sowie Infrastruktur- und Geschäftsprozess-Outsourcing und Application Management.

Das Unternehmen war an den Börsen in London und Amsterdam gelistet.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Logica wurde 1969 in Großbritannien gegründet. Die Aktien von Logica wurden 1983 an der London Stock Exchange gehandelt. Die London Underground erhielt 1987 ein automatisches Ticketsystem; die Entwicklung hat Logica übernommen. Logica erhielt 1990 den Zuschlag der britischen Army für ein 30-Millionen-Pfund-Projekt mit mehr als 100 Entwicklern. Das 25-jährige Jubiläum der Firma Logia wurde 1994 gefeiert. In der Tschechischen Republik und in Neuseeland wurden 1995 Büros eröffnet. Logica erwarb 1997 Aldiscon für 51 Millionen Pfund. Im gleichen Jahr gründete Logica eine Tochterfirma in Indien. Von 2002 bis 2008 wurde der Name von Logica auf LogiaCMG geändert. Die deutsche pdv Unternehmensberatung wurde 2002 mit über 1000 Mitarbeitern für 1,2 Milliarden DM übernommen. 2008 erhielt das Unternehmen das „Fair-Company“-Gütesiegel. Die nordIT GmbH aus Bremen wurde 2009 übernommen.

Im August 2012 wurde Logica durch die kanadische CGI Inc. übernommen.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Logica - Annual report and accounts 2011. (PDF) Archiviert vom Original am 30. Juli 2012; abgerufen am 10. März 2018.
  2. Logica - Annual report and accounts 2010. (PDF) Archiviert vom Original am 26. Dezember 2011; abgerufen am 10. März 2018.
  3. CGI übernimmt Serviceanbieter Logica. Abgerufen am 4. März 2019.