Loipersbach im Burgenland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Loipersbach im Burgenland
Wappen Österreichkarte
Wappen von Loipersbach im Burgenland
Loipersbach im Burgenland (Österreich)
Loipersbach im Burgenland
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Burgenland
Politischer Bezirk: Mattersburg
Kfz-Kennzeichen: MA
Fläche: 8,53 km²
Koordinaten: 47° 42′ N, 16° 28′ OKoordinaten: 47° 41′ 45″ N, 16° 28′ 20″ O
Höhe: 292 m ü. A.
Einwohner: 1.214 (1. Jän. 2017)
Bevölkerungsdichte: 142 Einw. pro km²
Postleitzahl: 7020
Vorwahl: 02686
Gemeindekennziffer: 1 06 04
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Badstraße 1
7020 Loipersbach im Burgenland
Website: www.loipersbach.info
Politik
Bürgermeister: Erhard Aminger (SPÖ)
Gemeinderat: (2017)
(19 Mitglieder)
10
5
4
10 
Insgesamt 19 Sitze
Lage der Gemeinde Loipersbach im Burgenland im Bezirk Mattersburg
AntauBad SauerbrunnBaumgartenDraßburgForchtensteinHirmKrensdorfLoipersbachMarzMattersburgNeudörflPöttelsdorfPöttschingRohrbach bei MattersburgSchattendorfSieggrabenSigleßWiesenZemendorf-StötteraBurgenlandLage der Gemeinde Loipersbach im Burgenland im Bezirk Mattersburg (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

Loipersbach im Burgenland (ungarisch: Lépesfalva) ist eine Gemeinde im Bezirk Mattersburg im Burgenland in Österreich mit 1214 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2017).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ortsplan von Loipersbach

Loipersbach im Burgenland liegt an der ungarischen Grenze gegenüber Agendorf.

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schattendorf
Rohrbach bei Mattersburg Nachbargemeinden Ágfalva
(Agendorf, Ungarn)
Sopron
(Ödenburg, Ungarn)

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Loipersbach (Mitte), um 1880 (Aufnahmeblatt der Landesaufnahme)

Vor Christi Geburt war das Gebiet Teil des keltischen Königreiches Noricum und gehörte zur Umgebung der keltischen Höhensiedlung Burg auf dem Schwarzenbacher Burgberg.

Später unter den Römern lag das heutige Loipersbach dann in der Provinz Pannonia.

Der Ort gehörte wie das gesamte Burgenland bis 1920/21 zu Ungarn (Deutsch-Westungarn).

Seit 1898 musste aufgrund der Magyarisierungspolitik der Regierung in Budapest der ungarische Ortsname Lépesfalva verwendet werden.

Nach dem Ende des Ersten Weltkriegs wurde nach zähen Verhandlungen Deutsch-Westungarn in den Verträgen von St. Germain und Trianon 1919 Österreich zugesprochen.

Der Ort gehört seit 1921 zum neu gegründeten Bundesland Burgenland.

→ Siehe auch Geschichte des Burgenlandes

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinderatswahlen
 %
60
50
40
30
20
10
0
50,58 %
(-7,64 %p)
28,07 %
(+8,17 %p)
21,35 %
(-0,53 %p)
2007

2012

Gemeindeamt Loipersbach

Der Gemeinderat umfasst aufgrund der Einwohnerzahl insgesamt 19 Mitglieder.

Ergebnisse der Gemeinderatswahlen seit 1997
Partei 2017[1] 2012[2] 2007[3] 2002[4] 1997[4]
Sti. % M. Sti. % M. Sti. % M. Sti. % M. Sti. % M.
SPÖ 391 50,58 10 471 58,22 11 461 54,82 10 513 59,38 12 498 59,14 9
FPÖ 217 28,07 5 161 19,90 4 210 24,97 5 166 19,21 3 201 23,87 4
ÖVP 165 21,35 4 177 21,88 4 170 20,21 4 185 21,41 4 143 16,98 2
Wahlberechtigte 1029 1036 1086 1043 998
Wahlbeteiligung 82,41 % 85,62 % 84,99 % 89,36 % 90,38 %

Gemeindevorstand[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dem Gemeindevorstand gehören neben Bürgermeister Erhard Aminger (SPÖ) und der Vizebürgermeisterin Erna Fürst (SPÖ) weiters die geschäftsführenden Gemeinderäte Roman Amring (FPÖ), Roland Holndonner (ÖVP) und Florian Köller (SPÖ) an.[5]

Gemeindekassier ist Werner Gruber und Erhard Aminger ist Umweltgemeinderat.[5]

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister ist Erhard Aminger (SPÖ), der am 12. Oktober 2011 die Nachfolge von Herbert Tschürtz (SPÖ) antrat, der seit 1996 die Gemeinde leitete und sein Amt am 10. Oktober 2011 zurücklegte.[6] Bei der Bürgermeisterdirektwahl 2017 hatte es Aminger mit zwei Mitbewerbern zu tun. Im ersten Wahlgang lautete die Reihenfolge Aminger (SPÖ, 48,31 %), Roman Amring (FPÖ, 29,09 %) und Josef Soffried (ÖVP, 22,60 %).[7] Aminger und Amring mussten daher am 29. Oktober in eine Stichwahl, die Aminger mit 55,90 % für sich entscheiden konnte.[1]

In der konstituierenden Sitzung des Gemeinderats wurde Erna Fürst (SPÖ) zur Vizebürgermeisterin gewählt.[5]

Amtsleiter ist Karl Bader.[8]

Partnergemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Loipersbach im Burgenland hat am 26. Oktober 2003 eine Partnerschaft mit der Ortschaft Aufhausen (Teil der Stadt Bopfingen) in Baden-Württemberg gegründet.[9]

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

lili rere
Evangelische Pfarrkirche (links) und römisch-katholische Filialkirche (rechts) in Loipersbach
Grenzbrücke zu Ungarn über den Tauschenbach
Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Loipersbach im Burgenland
  • Evangelische Pfarrkirche Loipersbach A. B.
  • Katholische Filialkirche Loipersbach hll. Petrus und Paulus
  • Naturpark Rosalia-Kogelberg: zu dem 2006 gegründeten Naturpark – mit einer Fläche von über 7000 ha – gehören 13 Gemeinden, wobei Loipersbach eine dieser Gemeinden ist. Der Naturpark besteht aus sanften Hügeln mit Streuobstwiesen und Kastanienhainen und den Wäldern des Rosalia-Gebirges. Das Gebiet des Naturparks eignet sich hervorragend für Sportarten wie wandern, Rad fahren und Nordic-Walking.

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Freibad
  • Sportplatz
  • Tennisplatz
  • Wandermöglichkeiten
  • Nordic Walking Schaukel Kogelberg
  • Koglradweg (B 30)
  • Natur- und Landschaftsschutzgebiet um den Kogl

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Loipersbach im Burgenland – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Land Burgenland: Wahlergebnis Loipersbach im Burgenland 2017 (abgerufen am 6. Dezember 2017)
  2. Land Burgenland: Wahlergebnis Loipersbach im Burgenland 2012 (abgerufen am 6. Dezember 2017)
  3. Land Burgenland: Wahlergebnis Loipersbach im Burgenland 2007 (abgerufen am 6. Dezember 2017)
  4. a b Land Burgenland: Wahlergebnis Loipersbach im Burgenland 2002 (abgerufen am 6. Dezember 2017)
  5. a b c Gemeinde Loipersbach im Burgenland: Gemeinderäte und Vorstände (abgerufen am 6. Dezember 2017)
  6. Gemeinde Loipersbach im Burgenland: Bürgermeisterwechsel – Mag. Erhard Aminger folgt auf Herbert Tschürtz (abgerufen am 6. Dezember 2017)
  7. Gemeinde Loipersbach im Burgenland: Bürgermeister- und Gemeinderatswahlen am 1. Oktober 2017 (abgerufen am 6. Dezember 2017)
  8. Gemeinde Loipersbach im Burgenland: Gemeindeverwaltung (abgerufen am 6. Dezember 2017)
  9. Gemeinde Loipersbach im Burgenland: Partnergemeinde Aufhausen in Deutschland (abgerufen am 6. Dezember 2017)