Loiré

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Loiré
Loiré (Frankreich)
Loiré
Region Pays de la Loire
Département Maine-et-Loire
Arrondissement Segré
Kanton Segré
Gemeindeverband Anjou Bleu Communauté
Koordinaten 47° 37′ N, 0° 59′ WKoordinaten: 47° 37′ N, 0° 59′ W
Höhe 32–90 m
Fläche 33,73 km2
Einwohner 861 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 26 Einw./km2
Postleitzahl 49440
INSEE-Code

Rathaus (Mairie) von Loiré

Loiré ist eine französische Gemeinde mit 861 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Kanton Segré (bis 2015: Kanton Candé) im Arrondissement Segré im Département Maine-et-Loire und in der Region Pays de la Loire. Die Einwohner werden Loiréens genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Loiré liegt etwa 35 Kilometer ostnordöstlich von Angers am Fluss Argos in der Segréen. Umgeben wird Loiré von den Nachbargemeinden Segré-en-Anjou Bleu im Norden, Chazé-sur-Argos im Osten, Angrie im Süden, Challain-la-Potherie im Westen sowie Ombrée d’Anjou im Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
1.071 970 883 852 747 754 765 896
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Caprais-et-Saint-Laurent
  • Kirche Saint-Caprais-et-Saint-Laurent aus dem 19. Jahrhundert
  • Priorat von La Roche
  • Drei Kapellen
  • Schloss La Rivière-d'Orvaux, 1860 erbaut
  • Schloss La Ferté aus dem 19. Jahrhundert
  • Schloss Le Gué
  • Schloss Noyers
  • Schloss Vallière, 1765 erbaut

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Loiré – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien