Lokaladverb

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Lokaladverb – auch: Ortsadverb oder Umstandswort des Ortes – ist eine Art der Adverbien. Das Lokaladverb bezieht sich in der Regel auf das Verb und bestimmt dessen örtliche (lokale) Umstände.

Innerhalb der Lokaladverbien unterscheidet man:

  • Adverbien des Ortes im engeren Sinne oder Lageadverbien (Fragewort: Wo?): hier, da, links, vorne, hinten, überall, …
  • Adverbien der Richtung (auch Direktionaladverbien oder Richtungsadverbien genannt) im weiteren Sinne:
    • Adverbien der Richtung im engeren Sinne (Fragewort: Wohin?): hoch, vorwärts, abwärts, dorthin, umher, herum, herunter, …
    • Adverbien der Herkunft (auch Herkunftsadverbien genannt; Fragewort: Woher?): dorther, herab, herunter, …
    • hindurch, …

Ein in einem Satz verwendetes Lokaladverb wird als Satzglied respektive -ergänzung als Lokaladverbial bezeichnet.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: Lokaladverb – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen