Lokale Flocke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Icon tools.svg
Dieser Artikel wurde den Mitarbeitern der Redaktion Physik zur Qualitätssicherung aufgetragen. Wenn du dich mit dem Thema auskennst, bist du herzlich eingeladen, dich an der Prüfung und möglichen Verbesserung des Artikels zu beteiligen. Der Meinungsaustausch darüber findet derzeit nicht auf der Artikeldiskussionsseite, sondern auf der Qualitätssicherungs-Seite der Physik statt.
Die Lokale Flocke (mittig, gelb) innerhalb der Lokalen Blase (blau, kreisförmig)

Die Lokale Interstellare Wolke (engl. Local Interstellar Cloud, LIC), mitunter auch Lokale Flocke (Local Fluff) genannt, ist eine Wolke aus interstellarer Materie, die derzeit von der Sonne und ihrem System durchwandert wird. Sie befindet sich innerhalb der Lokalen Blase, einer Region der Milchstraße mit wenig interstellarer Masse.

Die Wolke entfernt sich derzeit von einer großen Gruppe von Sternen, der Scorpius-Centaurus-Assoziation.

Eigenschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Wolke hat einen Durchmesser von knapp 30 Lichtjahren (zum Vergleich: Durchmesser der Lokalen Blase in der galaktische Ebene mindestens 300 Lichtjahre, Durchmesser der Milchstraße ca. 100.000 Lichtjahre). In der Lokalen Flocke befinden sich bei variierender Teilchendichte durchschnittlich 0,26 Atome pro Kubikzentimeter. Die Temperatur der Teilchen in der Wolke beträgt etwa 6000 Kelvin. Die Lokale Blase dagegen hat nur eine Dichte von etwa 0,001 Atomen pro Kubikzentimeter, bei einer Temperatur von etwa 1 Million Kelvin.[1]

Die Sonne in der Lokalen Flocke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Sonnensystem durchquert die Lokale Flocke seit ca. 100.000 Jahren und wird sie voraussichtlich in 10.000 bis 20.000 Jahren wieder verlassen. Durch ihr magnetisches Feld und den Sonnenwind erzeugt die Sonne eine Heliosphäre, mit der sie die Auswirkungen der Lokalen Flocke abschirmt.

Weitere Sterne in der Lokalen Flocke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Die Liste der nächsten extrasolaren Systeme listet zahlreiche weitere Sterne in unserer Nähe auf
Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.

Neben der Sonne mit ihrem System sind fünf weitere sonnennahe Sterne von der Wolke umgeben:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. UCR Space Physics. In: ucr.edu. spacephysics.ucr.edu, abgerufen am 20. November 2015.