Lokalzeit

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Zur lokalen Zeit siehe Ortszeit.
Logo der Lokalzeit seit 4. September 2016
Logo der Lokalzeit bis 3. September 2016

Lokalzeit ist das lokale Nachrichtenmagazin des Westdeutschen Rundfunks mit derzeit elf verschiedenen regional begrenzten Programmen. Bis 2006 gab es auch die zwanzigminütigen Lokalfernsehsendungen „PunktDortmund“ und „PunktKöln“. Ab dem 25. Februar 2009 wurde aus dem Studio Dortmund für einige Monate zum bereits bestehenden Angebot zusätzlich die „Lokalzeit NRW“ ausgestrahlt, in der täglich von 14:00 bis 15:00 Uhr Beiträge aus den elf Lokalzeiten gesendet wurden.

Die Leitung des Programmbereichs Regionalprogramme befindet sich in Düsseldorf.

WDR-Studio in Essen.jpg
Köln - WDR Arkaden Studio Lokalzeit Köln.jpg
Oben: WDR-Studio in Essen
Unten: Studio der Lokalzeit aus Köln in den WDR Arkaden (Studio bis 3. September 2016)

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Regionalisierung begann am 1. Oktober 1984 mit der Ausstrahlung regionaler „Fensterprogramme“, zunächst aus Düsseldorf, Köln, Münster, Bielefeld und Dortmund. 1991 folgte das Fenster Südwestfalen (gesendet wurde zunächst aus Dortmund, seit 1992 aus Siegen). Am 15. April 1996 wurden die Fenster einheitlich auf den Titel „Lokalzeit“ getauft und die „Lokalzeit Bergisch Land“ aus Wuppertal ging auf Sendung. Am 4. November 1996 folgte die „Lokalzeit Regio Aachen“, am 20. Januar 1997 schließlich die „Lokalzeit Ruhr“ aus Essen. Seit diesem Tag beträgt die Sendezeit aller Lokalzeit-Ausgaben 29 Minuten um 19:30 Uhr und zusätzlich fünf Minuten Nachrichten um 18 Uhr. Die letzten zwei Fenster starteten am 1. Februar 2007 in Bonn und Duisburg; zusammen mit der Einrichtung eines Korrespondentenbüros in Paderborn war nach Aussage des Intendanten des WDR damit die sogenannte Regionalisierung abgeschlossen. Weitere Korrespondentenbüros betreibt der WDR in Arnsberg, Detmold, Kleve und Rheine.[1] Seit dem 27. Dezember 2014 entfallen am Samstag die regionalen Lokalzeit-Schienen zu Gunsten eines zentral gesendeten Lokalzeitprogramms (Samstagslokalzeit). Am 5. September 2016 gingen alle elf WDR-Lokalzeiten aus neuen Studio-Kulissen auf Sendung.[2] Die Studios sind an die Optik anderer WDR-Studios angepasst, aus denen die Aktuelle Stunde und Daheim und Unterwegs produziert werden.[2] Beton, Holz und Metall sowie mehrere Bildschirme beherrschen das Bild der neuen Studios.[2]

Frühschicht der Lokalzeit Köln bei Dreharbeiten in der Dombauhütte

Sendezeiten der Lokalzeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine fünfminütige Lokalzeit wird montags bis freitags um 18:10 Uhr direkt im Anschluss an WDR aktuell im WDR ausgestrahlt. Am späteren Abend, um 19:30 Uhr, wird die 30-minütige Hauptausgabe im Anschluss an die Aktuelle Stunde gesendet.

Samstags wird eine NRW-weite Lokalzeit ausgestrahlt, sonntags erscheinen in nicht regelmäßigen Abständen die Lokalzeit Geschichten mit längeren Berichten, die nicht thematisch zusammenhängen. Die Sendezeit beträgt ebenfalls 30 Minuten, Sendetermin ist jeweils um 19:30 Uhr.(Stand: September 2016)

Wiederholungstermine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von Dienstag bis Samstag wird um 10:35 Uhr jeweils eine Lokalzeit eines der Regionalstudios vom Vorabend wiederholt. Darüber hinaus werden in der Regel alle elf Lokalzeit-Hauptausgaben des vorangegangenen Abends in der Nacht zwischen 02:00 Uhr und 06:50 Uhr ausgestrahlt.

Lokalzeit auf WDR 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit dem 4. Juli 2016 gibt es von 06:00 Uhr bis 18:00 Uhr immer zur halben Stunde auf WDR 2 eine Lokalzeit im Radio.[3]

Lokalzeiten & Ihre Studios im Überblick[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die folgende Tabelle und Karte, die teilweise auch den Zuständigkeitsbereich der WDR 2-Regionalstudios beschreibt (beispielsweise im Falle Wuppertal), bietet einen Überblick, welches Lokalzeitstudio aus den jeweiligen Städten, Landkreisen oder Gemeinden berichtet. In sieben Kreisen (Kreis Euskirchen, Rhein-Sieg-Kreis, Rheinisch-Bergischer Kreis, Oberbergischer Kreis, Ennepe-Ruhr-Kreis, Kreis Mettmann, Kreis Recklinghausen) sind je nach Wohnort verschiedene Lokalzeiten zuständig:

WDR Lokalzeit-Studios.svg Übersicht der Lokalzeit-Studios in Nordrhein-Westfalen
Sendung Studio Berichte aus den Kreisen, Städten und Gemeinden
  Lokalzeit aus Aachen Aachen Städteregion Aachen, Kreis Düren, Kreis Heinsberg
Kreis Euskirchen: Blankenheim, Dahlem, Hellenthal, Kall, Mechernich, Nettersheim, Schleiden
Lokalzeit Bergisches Land Wuppertal Remscheid, Solingen, Wuppertal
Ennepe-Ruhr-Kreis: Schwelm, Sprockhövel
Kreis Mettmann: Haan, Heiligenhaus, Langenfeld, Velbert, Wülfrath
Oberbergischer Kreis: Bergneustadt, Engelskirchen, Gummersbach, Hückeswagen, Lindlar, Marienheide, Morsbach, Nümbrecht, Radevormwald, Reichshof, Waldbröl, Wiehl, Wipperfürth
Rheinisch-Bergischer Kreis: Burscheid, Leichlingen, Wermelskirchen
Lokalzeit aus Bonn Bonn Bonn
Kreis Euskirchen: Bad Münstereifel, Euskirchen, Weilerswist, Zülpich
Rhein-Sieg-Kreis: Alfter, Bad Honnef, Bornheim, Eitorf, Hennef (Sieg), Königswinter, Lohmar, Meckenheim, Much, Neunkirchen-Seelscheid, Rheinbach, Ruppichteroth, Sankt Augustin, Siegburg, Swisttal, Troisdorf, Wachtberg, Windeck
Lokalzeit aus Dortmund Dortmund Dortmund, Hagen, Hamm
Kreis Unna
Kreis Recklinghausen: Castrop-Rauxel, Herten, Marl, Oer-Erkenschwick, Datteln, Recklinghausen, Waltrop
Ennepe-Ruhr-Kreis: Breckerfeld, Ennepetal, Gevelsberg, Hattingen, Herdecke, Wetter, Witten
Lokalzeit aus Duisburg Duisburg Duisburg
Kreis Kleve, Kreis Wesel
Lokalzeit aus Düsseldorf Düsseldorf Düsseldorf, Krefeld, Mönchengladbach

Rhein-Kreis Neuss, Kreis Viersen
Kreis Mettmann: Erkrath, Hilden, Mettmann, Monheim, Ratingen,

Lokalzeit aus Köln Köln, WDR Arkaden Köln, Leverkusen
Rheinisch-Bergischer Kreis: Odenthal, Kürten, Bergisch Gladbach, Overath, Rösrath, Rhein-Erft-Kreis
Rhein-Sieg-Kreis: Niederkassel
Lokalzeit Münsterland Münster Münster

Kreis Borken, Kreis Coesfeld, Kreis Steinfurt, Kreis Warendorf
Kreis Recklinghausen: Dorsten, Haltern am See

Lokalzeit OWL Bielefeld Bielefeld

Kreis Gütersloh, Kreis Herford, Kreis Höxter, Kreis Lippe, Kreis Minden-Lübbecke, Kreis Paderborn

Lokalzeit Ruhr Essen Bochum, Bottrop, Essen, Gelsenkirchen, Herne, Mülheim an der Ruhr, Oberhausen

Kreis Recklinghausen: Gladbeck

Lokalzeit Südwestfalen Siegen Hochsauerlandkreis, Märkischer Kreis, Kreis Olpe, Kreis Siegen-Wittgenstein, Kreis Soest
Stand: Oktober 2015

Empfang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Über DVB-T ist in den einzelnen Regionen von Nordrhein-Westfalen in der Regel die entsprechende Lokalzeit zu empfangen. Um zumindest bei der Hauptausgabe um 19:30 Uhr eine höchstmögliche Versorgung mit der „richtigen“ Lokalzeit zu gewährleisten, werden oft noch weitere Sendungen aus anderen Nachbarregionen zeitgleich mit ausgestrahlt, dafür wird allerdings die Übertragung vom NDR Fernsehen und/oder MDR Fernsehen unterbrochen. Außerhalb von Nordrhein-Westfalen wird über das digitale Antennenfernsehen nur die Lokalzeit aus Köln ausgestrahlt. Einige Randgebiete, beispielsweise der Kreis Siegen-Wittgenstein, werden jedoch von DVB-T Sendern außerhalb Nordrhein-Westfalens versorgt (beispielsweise aus Hessen/Fernsehturm Angelburg oder Rheinland-Pfalz/Sender Bad Marienberg) und können somit statt der Lokalzeit Südwestfalen nur die Lokalzeit aus Köln empfangen.

Über DVB-C wird außerhalb von Nordrhein-Westfalen, also im restlichen Deutschland sowie im Ausland nur die Lokalzeit aus Köln angeboten. Innerhalb von Nordrhein-Westfalen bietet Unitymedia seit 12. April 2011 neben der landesweit verbreiteten Kölner Lokalzeit zusätzlich auch die jeweils örtlich zuständige Lokalzeit sowie eine benachbarte Version an (im Raum Köln zwei benachbarte Versionen, um auf insgesamt drei Versionen zu kommen). Die Kabelnetzbetreiber NetAachen, NetCologne und Unitymedia haben die Lokalzeit aus Köln in HD und die Lokalzeiten aus Aachen, Bonn, Düsseldorf, Wuppertal usw. in SD digital im Angebot. Analog wird nur die örtliche Lokalzeit angeboten. Im analogen NRW-Kabel von Unitymedia wird der WDR mit der örtlich zuständigen Lokalzeit eingespeist. Die derzeitige analoge Verbreitung von nur einer Regionalversion kann dazu führen, dass der Zuschauer die falsche Lokalzeit eingespeist bekommt. Beispielsweise gibt es dieses Problem im Düsseldorfer Stadtteil Angermund. Der Ort gehört zum Kabelnetz Duisburg (mit der Lokalzeit aus Duisburg), wird aber redaktionell von der Lokalzeit aus Düsseldorf versorgt.

Über DVB-S stehen alle elf Lokalzeiten uneingeschränkt europaweit zur Verfügung. Der WDR betreibt dazu zwei Transponder auf den Astra-Satelliten. Die Lokalzeit aus Köln wird als einzige durchgängig in HD gesendet, alle anderen Lokalzeiten schalten bei der Aufteilung des Programmes in die SD-Auflösung um.

Im abgeschalteten analogen Satellitenfernsehen wechselten sich die elf Studios wöchentlich ab.

Zudem können alle Lokalzeiten deutschlandweit über die Internetplattform Zattoo empfangen werden, sowie auf Abruf auf der Webseite des WDR. Die Deutsche Telekom stellt über ihre IPTV-Plattform Telekom Entertain ebenfalls alle elf Lokalzeiten zur Verfügung. Täglich wechselnd ist eine Lokalzeit im Livestream auf der Webseite des WDR zu sehen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lokalzeit – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Westdeutscher Rundfunk Köln (Hrsg.): Chronik 25 Jahre „Lokalzeit“. Düsseldorf 2009 (PDF-Dokument (Memento vom 29. April 2014 im Internet Archive); 80 KB).
  2. a b c Neues Studiodesign. Westdeutscher Rundfunk Köln, abgerufen am 10. September 2016.
  3. Uwe Mantel: Neue Morgen-Sendungen für WDR 2 und WDR 4. dwdl.de, 23. Juni 2016, abgerufen am 11. September 2016 (deutsch).