Lola Mae Bernhard

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wikipedia:Löschregeln Dieser Artikel wurde zur Löschung vorgeschlagen.

Falls du Autor des Artikels bist, lies dir bitte durch, was ein Löschantrag bedeutet, und entferne diesen Hinweis nicht.
Zur Löschdiskussion

Begründung: Keine Relvanz. Ausschließlich eine Nebenrolle und auch als Eisläuferin nicht enzyklopädisch relevant. --Lustiger Schafspelz (Diskussion) 20:34, 15. Apr. 2018 (CEST)

Lola Mae Bernhard (* 7. März 2007 in Wien) ist eine österreichisch-schweizerische Kinderdarstellerin. Sie hat unter anderem in Produktionen des Volkstheaters Wien, des ORF Kinderfernsehens, und im Spielfilm Zauberer gespielt.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Ihre Eltern sind Künstler und sie konnte aufgrund der Arbeit der Eltern seit ihrer Geburt Reisen nach Mexiko, Kenia, Mauritius, Südafrika, die USA, Syrien, Israel, die Palästinensische Autonomiegebiete und verschiedene europäische Länder unternehmen. Sie besitzt aufgrund der Herkunft ihres Vaters auch die schweizerische Staatsbürgerschaft. Nachdem von ihr im Kleinkindalter Aufnahmen als Kindermodel gemacht wurden und sie Interesse am Schauspielen bekundetete, begann sie mit 7 Jahren mit einem Schauspielkurs im Dschungel Wien.

Ihre erste kleine Nebenrolle bekam sie 2015 im Stück „Emil und die Detektive“ als Kind des Theaterclubs „Die Detektive“ angeboten.[1][2].

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Im November 2016 folgte die Produktion von „Das Mädchen mit den Schwefelhölzern“ im Volx/Margareten des Volkstheater Wien unter der Regie von Salome Schnebeli.[3][4].

Ende 2017 spielte sie im Schlosstheater Schönbrunn bei Hänsel und Gretel in einer Nebenrolle mit.[5]

Seit dem Herbst 2017 tritt Lola Mae als eines von zwanzig mitwirkenden Kindern für die ORF Kinderfernsehreihe Okidoki in Episoden für die Kochsendung Schmatzo auf.[6][7]

Im Jahr 2017 wurde sie von Superfilm zum Casting für die Rolle der Iris im Film Zauberer eingeladen und drehte im Frühjahr[8].

Theater[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Emil und die Detektive. In: meinbezirk.at. Regionalmedien Austria, 23. Januar 2015, abgerufen am 15. April 2018. (Ihr Name kommt im Beleg nicht vor)
  2. Emil und die Detektive – Trailer (bei 2:30-2:34 wird der Name „Lola Bernhard“ im Abschnitt „Kinder-Club der Detektive“ ohne Angabe eines Rollennamens erwähnt). Vimeo, abgerufen am 15. April 2018 (englisch).
  3. kiku-heinz: Ein Glas voller schöner, spannender Momente. In: kurier.at. Kurier, 8. November 2016, abgerufen am 15. April 2018.
  4. Das Mädchen mit den Schwefelhölzchen im VOLX Margareten. In: TV21.AT WEBTV. YouTube, 9. November 2016, abgerufen am 15. April 2018.
  5. "Hänsel und Gretel" von Engelbert Humperdinck | Institut für Gesang und Musiktheater. Abgerufen am 15. April 2018.(ihr Name kommt im Beleg nicht vor)
  6. OKIDOKI. Abgerufen am 17. April 2018.
  7. Schmatzo
  8. Der Zauberer (2018). Abgerufen am 15. April 2018.