Lolitas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Lolitas
Allgemeine Informationen
Herkunft Deutschland, Berlin
Genre(s) Rockmusik
Gründung 1986
Auflösung 1992
Gründungsmitglieder
Françoise Cactus (Françoise van Hove)
Coco Neubauer
Michele Tutti Frutti (Mike B. Bordini)
Letzte Besetzung
Françoise Cactus
Coco Neubauer
Tex Morton (Peter Hajunga)
Olga La Basse

Die Lolitas waren eine deutsche Rockband, die in den 1980er Jahren in Berlin gegründet wurde und spielte vorwiegend französischen Gitarren-Rock.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Band hatte zunächst als Trio der Französin Cctus, des Deutsch-Franzosen Neubauer und des Italieners Mike B. Bordini (Michele Tutti Frutti) begonnen; Das Trio wurde bald durch Olga La Basse verstärkt, die den Bass übernahm. Später wurde Gitarrist Tutti Frutti durch Tex Morton ersetzt.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1986: Lolitas (LP, What’s So Funny About)
  • 1987: Series Americaines (LP, What’s So Funny About)
  • 1989: Hara Kiri (12"-EP, Vielklang)
  • 1989: Fusée d'Amour (LP, Vielklang)
  • 1990: Bambino (4-Track-7"-EP, Vielklang)
  • 1990: Bouche-baiser (LP, Vielklang)
  • 1991: La Fiancée du Pirate (Live-LP, Vielklang)
  • 1992: My English Sucks (LP, Vielklang)

Weitere Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1987: Il est terrible, zusammen mit Frank Mandolino auf The Sound & The Fury, Big Store, BST 006
  • 1989: Not Fade Away, auf Everyday Is a Holly Day - Tribute to Buddy Holly, ROSE 175
  • 1990: Ne me regarde pas comme ça, auf Naturidentische Paradise, RA 3
  • 1991: Elle se balance, auf Live aus Kremlin Vol. 2, Rose 248

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]