Lom (Norwegen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen der Kommune Lom
Lom (Norwegen)
Lom
Lom
Basisdaten
Kommunennummer: 0514 (auf Statistik Norwegen)
Provinz (fylke): Oppland
Verwaltungssitz: Fossbergom
Koordinaten: 61° 43′ N, 8° 34′ OKoordinaten: 61° 43′ N, 8° 34′ O
Höhe: 382 moh.
Fläche: 1.968,6 km²
Einwohner:

2356 (30. Jun. 2017)[1]

Bevölkerungsdichte: 1 Einwohner je km²
Sprachform: Nynorsk
Webpräsenz:
Politik
Bürgermeister: Simen Bjørgen (Sp) (2004)
Lage in der Provinz Oppland
Lage der Kommune in der Provinz Oppland
Stabkirche von Lom
Der „tausendjährige Baum“ vor der Stabkirche in Lom
Karte der Gemeinde Lom

Die Kommune Lom in Norwegen hat eine Fläche von 1969 km² mit einer Nord-Süd-Ausdehnung von 71,6 km und einer Ost-West-Ausdehnung von 58,1 km. Lom hat 2356 Einwohner (Stand 30. Juni 2017). Die Bevölkerungsdichte beträgt 1,2 Einwohner pro Quadratkilometer. Die Kommune liegt im Fylke Oppland im mittleren Ottadal und wird im Ort Lom verwaltet. In der Kommune liegt der Galdhøpiggen mit einer Höhe von 2469 Metern, Höhenrekord in Norwegen und ganz Skandinavien. Lom hat kontinentales Klima und mit 321 mm pro Jahr eine sehr geringe Niederschlagsmenge.

Die Ortschaft Lom wurde im Jahre 1866 zu einer Gemeinde. Sie liegt in einer Höhe von rund 380 Metern und wird von dem Aussichtsberg Lomsegga überragt, der eine Höhe von 1524 Metern erreicht. Knut Hamsun, einer der berühmtesten Dichter Norwegens, wurde 12 Kilometer östlich vor Lom in Garmo geboren. Dort steht die rekonstruierte Hütte, in der er 1859 geboren wurde; daneben ragt ein hoher Gedenkstein zur Erinnerung an ihn auf.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lom ist ein Touristenzentrum mit einigen Sehenswürdigkeiten:

  • Die Säulenstabkirche ist das am meisten fotografierte Motiv des Ortes. Auf dem Vorplatz der Kirche ist ein Denkmal für den norwegischen Dichter Olav Aukrust (1883–1929) aufgestellt.
  • Das Freilichtmuseum Loms-Hof besteht aus mehreren alten Bauernhäusern, die hier aus der Umgebung von Lom aufgebaut worden sind. Es zeigt, wie ein Bauernhof im 18. Jahrhundert ausgesehen hat. Das St. Olaf-Haus, ein Haus am Rande des Hofes, ist von historischem Interesse, weil der König Olav Haraldssohn der Überlieferung nach hier auf seinen Reisen übernachtet hatte. Von großer Bedeutung ist ferner eine Sammlung von Werken des Dichters Olav Aukrust.
  • Das Fossheim Steinsenter ist Norwegens größte Ausstellung an einheimischen Kristallen und Mineralien. Neben Souvenirs und Schmuckstücken, die in der Werkstatt hergestellt werden, können auch andere kunsthandwerkliche Arbeiten erworben werden.
  • Das Norsk Fjellmuseum (das norwegische Gebirgsmuseum) befasst sich mit der norwegischen Bergwelt und deren Erschließung durch den Menschen.
  • In Lom beginnt der Sognefjellsveien, der über das Gebirge Jotunheimen zum Sognefjord führt.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lom – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistics Norway – Population and quarterly changes, Q2 2017