Lombez

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lombez
Lombers
Wappen von Lombez
Lombez (Frankreich)
Lombez
Region Okzitanien
Département Gers
Arrondissement Auch
Kanton Val de Save
Gemeindeverband Communauté de communes du Savès
Koordinaten 43° 29′ N, 0° 55′ OKoordinaten: 43° 29′ N, 0° 55′ O
Höhe 162–286 m
Fläche 19,55 km2
Einwohner 2.080 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 106 Einw./km2
Postleitzahl 32220
INSEE-Code
Website http://www.lombez-gers.com/

Lombez (gaskognisch: Lombers) ist eine französische Gemeinde mit 2080 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Südwesten des Landes. Sie gehört zur Région Midi-Pyrénées und zum Département Gers und liegt im Arrondissement Auch. Lombez gehört zum Kanton Val de Save und war bis 2015 der Hauptort (chef-lieu) des Kantons Lombez. Die Einwohner heißen Lombéziennes.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lombez liegt etwa 32 Kilometer südöstlich von Auch und etwa 45,5 Kilometer westsüdwestlich von Toulouse. Durch die Stadt fließt die Save.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Historisch ist der Ort als Lombarium bzw. Lomberium nachgewiesen, den heutigen Namen trägt der Ort seit der Herrschaft der Grafen von Comminges. Lombez war der Hauptort der früheren Provinz Savès.

793 wurde hier die Benediktinerabtei Notre-Dame errichtet. Papst Johannes XXII. richtete die Suffragandiözese Lombez (Bistum Lombez) ein. Das Bistum bestand bis 1801.

Lombez
Demographische Entwicklung
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006
1.164 1.331 1.301 1.239 1.325 1.401 1.714

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben dem mittelalterlichen Ortskern sind folgende Bauwerke sehenswert:

  • Kapelle St. Majan
  • Kathedrale und Orgel von Lombez (Cathédrale Sainte-Marie de Lombez)

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lombez – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien