Lommis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lommis
Wappen von Lommis
Staat: Schweiz
Kanton: Thurgau (TG)
Bezirk: Münchwilen
BFS-Nr.: 4741i1f3f4
Postleitzahl: 9506
Koordinaten: 716346 / 264025Koordinaten: 47° 31′ 0″ N, 8° 59′ 0″ O; CH1903: 716346 / 264025
Höhe: 475 m ü. M.
Fläche: 8,6 km²
Einwohner: 1215 (31. Dezember 2016)[1]
Einwohnerdichte: 141 Einw. pro km²
Website: www.lommis.ch
Lommis, Hauptstrasse, Blick in Richtung katholische Kirche

Lommis, Hauptstrasse, Blick in Richtung katholische Kirche

Karte
BichelseeGlotner WeierHasenloo WeierBettenauer WeierKanton St. GallenKanton ZürichBezirk FrauenfeldBezirk WeinfeldenAadorfBettwiesenBichelsee-BalterswilBichelsee-BalterswilBraunau TGEschlikonFischingen TGLommisMünchwilen TGRickenbach TGSirnachTobel-TägerschenWängiWilen TGKarte von Lommis
Über dieses Bild
w

Lommis ist eine politische Gemeinde im Bezirk Münchwilen des Kantons Thurgau in der Schweiz.

Die Gemeinde besteht aus den Ortschaften Lommis, Weingarten und Kalthäusern.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Jahr Einwohner
1990 724
2007 1049

Von den insgesamt 1049 Einwohnern (2007) haben 84 Einwohner (= 8.0 %) eine ausländische Staatsbürgerschaft.

Flugplatz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Lommis gibt es einen kleinen Flugplatz (ICAO-Kode LSZT). Dieser wurde 1962 gebaut und verfügt heute über eine 615 m lange Graspiste. Betrieben wird der Flugplatz von der Motorfluggruppe Thurgau.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Burg Spiegelberg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nordöstlich von Weingarten liegen die Ruinen der ehemaligen Burg Spiegelberg, die im 13. Jahrhundert durch die Freiherren von Spiegelberg gebaut wurde. Seit 1639 war die Burg im Besitz des Klosters Fischingen. Sie wurde 1821 mitsamt ihrer Kapelle abgebrochen.

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ernst Leisi: Die Herren von Spiegelberg im Thurgau und im Linzgau, in: Schriften des Vereins für Geschichte des Bodensees und seiner Umgebung, 79. Jg. 1961, S. 107–119 (Digitalisat)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lommis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wohnbevölkerung der Gemeinden (ausgewählte Jahre) und Vorjahresveränderung 2015-2016, Kantonale Bevölkerungserhebung und Bundesamt für Statistik, Eidg. Volkszählung