London Assembly

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
London Assembly
London-Versammlung
Logo
Basisdaten
Sitz: The Crystal Building
Legislaturperiode: 4 Jahre
Abgeordnete: 25
Aktuelle Legislaturperiode
Letzte Wahl: 6. Mai 2021
Vorsitz: Andrew Boff (Conservatives)
Zusammensetzung der London-Versammlung
Sitzverteilung:
  • Labour 11
  • Conservatives 9
  • Green Party 3
  • LibDems 2
  • Website
    www.london.gov.uk
    The Crystal Building
    The Crystal Building
    Ratssaal der London Assembly in der ehemaligen City Hall

    Die London Assembly ist eine gewählte Legislativbehörde in Greater London. Sie bildet mit dem exekutiven Mayor of London die Greater London Authority und ist beauftragt, dessen Amtsgeschäfte zu überwachen, Untersuchungen durchzuführen, das Budget abzuändern und Vorschläge zu unterbreiten.

    Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die London Assembly wurde am 3. Juli 2000 gegründet. Grundlage dieser Behörde ist der Greater London Authority Act 1999, der vom britischen Parlament verabschiedet wurde. Vorangegangen war ein Referendum am 7. Mai 1998 im künftigen Anwendungsgebiet, bei dem sich die 72 % der Abstimmenden für die Einrichtung einer solchen Vertretung ausgesprochen hatten. Die Wahlbeteiligung bei diesem Referendum betrug 34,1 %.

    Wahlsystem[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die London Assembly wird mit einem gemischten Wahlverfahren gewählt, ähnlich jenem des Deutschen Bundestags. Es gibt 14 Wahlkreise, in denen jeweils ein Abgeordneter nach dem Mehrheitswahlverfahren gewählt wird. Die restlichen 11 Ratsmitglieder werden nach dem Verhältniswahlrecht bestimmt, mit Partei-Wahllisten für die ganze Stadt. Hierbei besteht eine Fünf-Prozent-Hürde. Die in den Direkt-Wahlkreisen bereits vergebenen Sitze werden im Auszählungsverfahren berücksichtigt, ohne dass sich hieraus Überhangmandate ergeben.[1]

    Bisherige Wahlergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Bisher wurde die London Assembly sechsmal gewählt. Die folgende Tabelle zeigt die Wahlergebnisse:

    Partei 2000[2] 2004[3] 2008[4] 2012[5] 2016[6] 2021[7]
    London Labour Party 9 7 8 12 12 11
    London Conservatives 9 9 11 9 8 9
    London Green Party 3 2 2 2 2 3
    London Liberal Democrats 4 5 3 2 1 2
    UK Independence Party 0 2 0 0 2 0
    British National Party 0 0 1 0 0
    Zusammensetzung der London Assembly 2000 – 2021
    Labour, Conservatives, Liberal Democrats, Green Party, UKIP, BNP

    Wahlkreiseinteilung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Wahlbezirke der London Assembly
    1. Barnet and Camden
    2. Bexley and Bromley
    3. Brent and Harrow
    4. City and East
    5. Croydon and Sutton
    6. Ealing and Hillingdon
    7. Enfield and Haringey
    8. Greenwich and Lewisham
    9. Havering and Redbridge
    10. Lambeth and Southwark
    11. Merton and Wandsworth
    12. North East
    13. South West
    14. West Central

    Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Commons: London Assembly – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

    Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    1. How the London election works. BBC News, 30. März 2016, abgerufen am 20. Februar 2020 (englisch).
    2. Results 2000 | London Elects. Abgerufen am 25. Oktober 2018 (englisch).
    3. Results 2004 | London Elects. Abgerufen am 25. Oktober 2018 (englisch).
    4. Results 2008 | London Elects. Abgerufen am 25. Oktober 2018 (englisch).
    5. Results 2012 | London Elects. Abgerufen am 25. Oktober 2018 (englisch).
    6. Results 2016 | London Elects. Abgerufen am 25. Oktober 2018 (englisch).
    7. Results 2021 | London Elects. Abgerufen am 9. Mai 2021 (englisch).