Longechenal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Longechenal
Longechenal (Frankreich)
Longechenal
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Isère
Arrondissement Vienne
Kanton Le Grand-Lemps
Gemeindeverband Bièvre Isère
Koordinaten 45° 30′ N, 5° 23′ OKoordinaten: 45° 30′ N, 5° 23′ O
Höhe 489–671 m
Fläche 8,12 km2
Einwohner 564 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 69 Einw./km2
Postleitzahl 38690
INSEE-Code

Longechenal ist eine französische Gemeinde mit 564 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Isère in der Region Auvergne-Rhône-Alpes. Longechenal gehört zum Arrondissement Vienne und zum Kanton Le Grand-Lemps. Die Einwohner werden Longechenots genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Longechenal liegt etwa 39 Kilometer nordwestlich von Grenoble. Umgeben wird Longechenal von den Nachbargemeinden Eydoche im Norden und Nordwesten, Bizonnes im Norden und Nordosten, Châbons im Osten und Nordosten, Le Grand-Lemps im Osten, Bévenais im Südosten, La Frette im Süden, Saint-Hilaire-de-la-Côte im Südwesten sowie Mottier im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
391 382 384 385 417 428 445 577
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche aus dem 19. Jahrhundert
  • Ökomuseum

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Longechenal – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien