Longuenée-en-Anjou

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Longuenée-en-Anjou
Longuenée-en-Anjou (Frankreich)
Longuenée-en-Anjou
Region Pays de la Loire
Département Maine-et-Loire
Arrondissement Angers
Kanton Angers-4,
Tiercé
Gemeindeverband Angers Loire Métropole
Koordinaten 47° 34′ N, 0° 40′ WKoordinaten: 47° 34′ N, 0° 40′ W
Höhe 12–102 m
Fläche 53,5 km2
Einwohner 6.351 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 119 Einw./km2
Postleitzahl 49770
INSEE-Code
Website http://longuenee-en-anjou.fr/

Rathaus (Mairie) von Longuenée-en-Anjou

Longuenée-en-Anjou ist eine französische Gemeinde mit 6.351 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Maine-et-Loire in der Region Pays de la Loire. Sie gehört zum Arrondissement Angers und zum Kanton Angers-4 (die Ortschaft Pruillé gehört zum Kanton Tiercé). Die Einwohner werden Longuenéens genannt.

Longuenée-en-Anjou wurde zum 1. Januar 2016 als commune nouvelle aus den Gemeinden La Membrolle-sur-Longuenée, La Meignanne, Le Plessis-Macé und Pruillé gebildet. Der Verwaltungssitz befindet sich in la Membrolle-sur-Longuenée.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Longuenée-en-Anjou liegt etwa acht Kilometer nordwestlich vom Stadtzentrum von Angers an der Mayenne. Umgeben wird Longuenée-en-Anjou von den Nachbargemeinden Grez-Neuville im Norden, Sceaux-d’Anjou im Nordosten, Feneu im Osten und Nordosten, Montreuil-Juigné im Osten, Avrillé im Südosten, Beaucouzé im Süden, Saint-Lambert-la-Potherie im Süden und Südwesten, Saint-Clément-de-la-Place im Westen sowie Erdre-en-Anjou im Nordwesten.

Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ortsteil ehemaliger
INSEE-Code
Fläche (km²) Einwohnerzahl (2014)[1]
La Meignanne 49196 23,39 2.235
La Membrolle-sur-Longuenée (Verwaltungssitz) 49200 09,44 2.027
Le Plessis-Macé 49242 07,99 1.230
Pruillé 49251 12,68 00719

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

La Membrolle-sur-Longuenée[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Pierre
  • Wassermühle La Roussière
  • Wald von Longuenée

La Meignanne[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dolmen von Fessine
  • Kirche Saint-Venant aus dem 19. Jahrhundert
  • Altes Pfarrhaus von 1738 (seit 2006 Rathaus)
  • Schloss Saint-Quentin aus dem 19. Jahrhundert
  • Schloss Saint-Venant aus dem 19. Jahrhundert
  • Schloss La Goujonnaie aus dem 18./19. Jahrhundert
  • Schloss La Cailleterie aus dem 18. Jahrhundert
  • Schloss La Filotière
  • Turm der Mühle La Coudre
  • Mühlen La Tansolière und La Farauderie

Le Plessis-Macé[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Pierre aus dem Jahre 1472
  • Schloss Le Plessis-Macé aus dem 12. Jahrhundert, Umbauten aus dem 14. Jahrhundert

Pruillé[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Symphorien

Gemeindepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der deutschen Gemeinde Alfhausen in Niedersachsen besteht seit 2017 (seit 1997 schon mit dem Ortsteil Le Meignanne) eine Partnerschaft.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Longuenée-en-Anjou – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Einwohnerzahlen rückwirkend zum 1. Januar 2014