Looking for Freedom

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Looking for Freedom
Marc Seaberg
Veröffentlichung August 1978
Länge 3:54
Genre(s) Pop
Text Gary Cowtan
Musik Jack White
Produzent(en) Jack White
Label Ariola
Album California Gold
Coverversionen
1978 Tony Marshall (Auf der Straße nach Süden)
1989 David Hasselhoff

Looking for Freedom ist der Titel eines 1978 von Marc Seaberg veröffentlichten Songs.[1]

Entstehung und Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Musik stammt von Jack White, der Text von Gary Cowtan.[2] Ausweislich seines Textes ist Looking for Freedom der Erfahrungsbericht eines reich aufgewachsenen, jungen Mannes, der sein Elternhaus verlassen hat, weil er trotz Besitz keine Freiheit hatte. Er reist seit seinem Fortgang durchs Land, nimmt Gelegenheitsarbeiten an, mit denen er nur wenig Geld verdient, um seine Freiheit zu suchen.[3]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles[4]
Looking for Freedom (Marc Seaberg)
  DE 16 09.10.1978 (13 Wo.)
  AT 18 15.12.1978 (8 Wo.)
Auf der Straße nach Süden
  DE 41 13.11.1978 (3 Wo.)
Looking for Freedom (David Hasselhoff)
  DE 1Template:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/NR1-Link 20.04.1989 (25 Wo.)
  AT 1Template:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/NR1-Link 15.04.1989 (18 Wo.)
  CH 1Template:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/NR1-Link 16.04.1989 (32 Wo.)

Die Version von Seaberg erreichte Platz 16 und war 13 Wochen in den deutschen Charts platziert, vom 9. Oktober 1978 bis zum 1. Januar 1979. In Österreich erreichte sie Platz 18 und war acht Wochen in den Charts.[4]

Version von Tony Marshall[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Noch im selben Jahr produzierte Jack White mit Auf der Straße nach Süden eine deutsche Fassung mit einem Text von Jon Athan für Tony Marshall.[5] Diese erreichte Platz 41 in den deutschen Charts und war drei Wochen platziert.[6]

Version von David Hasselhoff[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1989 erschien das Lied als erfolgreiche Neuaufnahme von David Hasselhoff, das auch einem von White produzierten Album Hasselhoffs den Titel leiht.[7] Das offizielle Video von 1989 zeigte den singenden David Hasselhoff sowie zahlreiche Aufnahmen aus der Fernsehserie Knight Rider, welche Assoziationen zum Serieninhalt zulassen. In besagter Krimi-Actionserie spielt Hasselhoff den Helden Michael Knight, der im Auftrag der Foundation für Recht und Verfassung Verbrechen bekämpft.

Da das Lied das Wort „Freedom“ (englisch für „Freiheit“) enthält und ungefähr zur Zeit des Falls der Berliner Mauer veröffentlicht wurde, wurde es als Freiheitshymne interpretiert. 1989 war es in Deutschland und der Schweiz die meistverkaufte Single und stand acht Wochen in Deutschland und vier Wochen in der Schweiz sowie zwei Wochen in Österreich auf Platz 1 der Hitparade. David Hasselhoff gewann mit dem Stück 1989 den Goldenen Löwen von Radio Luxemburg.

Weitere Coverversionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Song wurde unter anderem 2006 von der schwedischen Pop- und Country-Sängerin Kikki Danielsson auf ihrem Album I dag & i morgon gecovert. Es existieren etliche weitere Coverversionen.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Daten zur Single von Marc Seaberg auf Discogs.com
  2. a b Marc Seaberg – Looking for Freedom, hitparade.ch
  3. Marc Seaberg – Looking for Freedom, songtexte.com
  4. a b Chartquellen: DE / DE2 / DE3 / AT1 AT2 / CH, abgerufen am 9. Juni 2021.
  5. [1] Daten zur Single von Tony Marshall auf Discogs.com
  6. Tony Marshall – Auf der Straße nach Süden, hitparade.ch
  7. [2] Daten zur LP von David Hasselhoff auf Discogs.com