Lord High Admiral

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel erläutert das britische Amt, das schottische bis 1706/07 siehe Lord High Admiral of Scotland.
Philip Mountbatten, Duke of Edinburgh, Lord High Admiral seit 2011
Flagge des Lord High Admiral

Lord High Admiral ist ein Amt im Vereinigten Königreich, das zu den Great Officers of State gehört. Die Funktion hat heute nur mehr rein zeremoniellen Charakter, war einst aber innerhalb der britischen Admiralität für den Oberbefehl über die Royal Navy verantwortlich. Von Anfang des 18. Jahrhunderts bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts wurden die Amtsgeschäfte des Lord High Admiral von einem Ausschuss unter dem Vorsitz des First Lord of the Admiralty ("Erster Lord der Admiralität") geführt. 1964 ging die Admiralität im neugeschaffenen Verteidigungsministerium des Vereinigten Königreichs auf, wobei der Titel des First Lord of the Admiralty verschwand. Der historische Titel Lord High Admiral hingegen besteht als zeremonielles Amt der Great Officers of State noch heute.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Geschichte dieses Amtes ist eng mit der Geschichte der britischen Admiralität verbunden: Die Position des Admiral of England (oder Lord Admiral, später Lord High Admiral) wurde um 1400 unter König Heinrich IV. geschaffen, obwohl es bereits vorher Admirale in den nördlichen und westlichen Seegebieten gab. Das Amt des Lord High Admiral ist damit das letzte Amt unter den neun Großen Staatsbeamten, den Great Officers of State.

1546 richtete König Heinrich VIII. den Council of the Marine (Marinerat) ein, aus dem später das Navy Board (Marinenausschuss) entstand, um administrative Angelegenheiten der Flotte zu beaufsichtigen. Die operative Steuerung und Kontrolle der Flotte blieben weiterhin in der Verantwortung des Lord High Admiral.

1628 vergab Karl I. das Amt des Lord High Admiral erstmals in Kommission, d. h. die Amtsgeschäfte wurden von einem Ausschuss, dem Board of Admiralty, übernommen. Die Ausschussmitglieder wurden als Lords Commissioner of the Admiralty bezeichnet. Ihr offizieller Titel lautete Commissioners for Exercising the Office of Lord High Admiral of England, später Great Britain bzw. the United Kingdom of Great Britain and (Northern) Ireland. Bis 1709 wurden die Amtsgeschäfte des Lord High Admiral mehrmals, bis in die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts fast ausschließlich in Kommission geführt. 1831 wurde das Navy Board abgeschafft und seine Aufgaben dem Board of Admiralty übertragen.

Aus dieser Kommission entwickelte sich im Lauf der Zeit die Admiralität, die sich aus Admiralen der Royal Navy sowie aus Zivilisten zusammensetzte. Den Vorsitz über das gesamte Board of Admiralty führte der First Lord of the Admiralty ("Erster Lord der Admiralität"), der üblicherweise dem Kabinett angehörte und nach 1806 stets ein Zivilist war. Er hatte die politische Verantwortung für die Royal Navy zu tragen und wurde aus diesem Grund manchmal auch als "Marineminister" bezeichnet. Das Amt des Lord High Admiral verlor demgegenüber an Bedeutung, blieb aber als zeremonielles Amt unter den neun Great Officers of State erhalten. Bekannte Erste Lords der Admiralität waren u. a. Lord Tweedmouth (1906–1908), Reginald McKenna (1908–1911), Winston Churchill (1911–1915 und 1939–1940), Arthur Balfour (1915–1916), Sir Austen Chamberlain (1931), Alfred Cooper (1937–1938) und Brendan Bracken (1945).

Im Jahre 1964 wurden Admiralität, Kriegsministerium und Luftfahrtministerium zum Verteidigungsministerium des Vereinigten Königreichs zusammengelegt, womit einige alte Bezeichnungen aus der Geschichte der Royal Navy verschwanden, wie z.B. der Titel des First Lord of the Admiralty. Der historische Titel Lord High Admiral wurde im Zuge dieser Reformen nicht aufgegeben, sondern dem Monarchen übertragen und ging auf Königin Elisabeth II. über.

2011 übergab Elisabeth II. den Titel des Lord High Admiral aus Anlass von dessen 90. Geburtstag an ihren Ehemann Philip, Duke of Edinburgh.[1] Er hatte im Zweiten Weltkrieg in der Royal Navy gedient und war seit 1953 bereits Admiral of the Fleet gewesen.

Amtsinhaber 1413–1708[Bearbeiten]

Folgende Personen waren Lords High Admiral bzw. First Lords of the Admiralty von England:

Lord High Admiral John Howard, 1. Duke of Norfolk
Lord High Admiral John Dudley
Lord High Admiral Thomas Seymour
Lord High Admiral James Stuart, Duke of York and Albany

Amtsinhaber 1708–1801[Bearbeiten]

Folgende Personen waren Lords High Admiral bzw. First Lords of the Admiralty von Großbritannien:

First Lord of the Admiralty George Grenville

Amtsinhaber 1801–1964[Bearbeiten]

Folgende Personen waren Lords High Admiral bzw. First Lords of the Admiralty des Vereinigten Königreichs:

First Lord of the Admiralty Charles Grey, 2. Earl Grey
First Lord of the Admiralty George Robinson, 1. Marquess of Ripon

Amtsinhaber 1964–heute[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. BBC News 10. Juni 2011 (englisch)

Siehe auch[Bearbeiten]