Lord Ligonier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
p1
Lord Ligonier
Schiffsdaten
Flagge GroßbritannienKönigreich Großbritannien (Handelsflagge) Großbritannien
Schiffstyp Sklavenschiff

Die Lord Ligonier war ein britisches Sklavenschiff.

Geschichte[Bearbeiten]

Plan eines typischen Sklavenschiffes

Die Lord Ligonier segelte vom 5. Juli 1767 mit 140 Sklaven als Fracht an Bord vom Gambia-Fluss bei Juffure an der westafrikanischen Küste nach Annapolis, Maryland. Mit 98 überlebenden Sklaven erreichte das Schiff am 29. September 1767 unter dem Kommando von Kapitän Davies die amerikanische Küste.

Kunta Kinte[Bearbeiten]

Für seinen Roman Roots nahm Alex Haley an, dass sein Vorfahr Kunta Kinte auf diesem Schiff verschleppt wurde. Darauf baute er seine halb-fiktive Familiengeschichte auf. Diese wurde auch 1977 als Roots verfilmt. Für die Dreharbeiten wurde unter anderem die Zweimastbrigg Unicorn verwendet.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Famous St Lucia pirate ship sinks – Latest News. In: Jamaica Observer. 25. Mai 2014, abgerufen am 18. Juni 2015.