Lord Steward of the Household

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Lord Steward oder Lord Steward of the Household ist ein Titel am britischen Königshof. Er sollte nicht mit dem Lord High Steward verwechselt werden, dem höchsten der Great Officers of State in England.

Das Amt hatte bis 1782 erhebliche politische Bedeutung, und der Träger war Mitgliedern des Kabinetts im Rang gleichgestellt. Bis 1924 war der Träger, der die Peerswürde haben muss, auch immer Mitglied der Regierung. Er wird direkt vom König ernannt und trägt als Zeichen seines Amtes einen weißen Stab. Er ist der oberste Würdenträger des königlichen Hofstaats, vor dem „Treasurer of the Household“ und dem „Comptroller of the Household“, und saß bis 2003 dem „Board of Green Cloth“ vor, dem Verwaltungsgremium (und früher auch Gerichtshof) des Königlichen Haushalts, das zum Beispiel die Reisen vorbereitete.

Erwähnt wird der Titel schon in einer Rangliste von Heinrich VIII. aus dem Jahre 1539. Seine praktischen Aufgaben am Hof (Finanzangelegenheiten und Verwaltung des Hofstaates) übernimmt heute der „Master of the Household“. Früher überbrachte er auch Botschaften des Königs an das Parlament und schwor die Mitglieder des Parlaments ein.

Der Titel existiert nach wie vor, und der Lord Steward ernennt noch heute den Coroner of the Queen´s Household. Derzeitiger Amtsinhaber ist James Hubert Ramsay, 17. Earl of Dalhousie.

Liste der Lord Stewards seit 1502[Bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. RADCLIFFE of Sussex