Lords of Chaos (Film)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Icon tools.svg Dieser Artikel wurde wegen inhaltlicher Mängel auf der Qualitätssicherungsseite der Redaktion Film und Fernsehen eingetragen. Beteilige dich an der Verbesserung dieses Artikels und entferne diesen Baustein sowie den Eintrag zum Artikel, wenn du der Meinung bist, dass die angegebenen Mängel behoben wurden. Bitte beachte dazu auch die Richtlinien des Themenbereichs und die dort vereinbarten Mindestanforderungen.

Mängel: Rezeption, Handlung, Darsteller, Produktion usw fehlt.--Šçhïėñéńêrśætzvèrkëhr (Diskussion) 16:14, 4. Apr. 2019 (CEST)

Filmdaten
Deutscher TitelLords of Chaos
OriginaltitelLords of Chaos
ProduktionslandGroßbritannien, Schweden
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2018
Länge118 Minuten
AltersfreigabeFSK 18
Stab
RegieJonas Åkerlund
DrehbuchDennis Magnusson,
Jonas Åkerlund
ProduktionKwesi Dickson

Danny Gabai
Jim Czarnecki
Erik Gordon
Jack Arbuthnott

Ko Mori
KameraPär M. Ekberg
SchnittRickard Krantz
Besetzung

Lords of Chaos ist ein Spielfilm des schwedischen Regisseurs Jonas Åkerlund aus dem Jahr 2018, der auf dem gleichnamigen Sachbuch beruht und Geschehnisse in der norwegischen Black-Metal-Szene in den 1990er Jahren, rund um die Bands Mayhem und Burzum aufgreift. In der Hauptrolle ist Rory Culkin zu sehen, der den Mayhem-Gitaristen Euronymous spielt, der am 10. August 1993 vom Burzum-Musiker Varg Vikernes ermordet wurde. In weiteren Rollen sind Emory Cohen (als Varg Vikernes), Jack Kilmer, Sky Ferreira und Wilson Gonzalez Ochsenknecht zu sehen. Der Film hatte seine Premiere auf dem Sundance Film Festival 2018 und wurde erstmals in Deutschland am 19. Januar 2018 als Programmpunkt der Fantasy Filmfest White Nights gespielt.[1][2]

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Buch sollte ursprünglich 2010 durch den japanischen Regisseur Sion Sono verfilmt werden; ein Drehbuch wurde von Hans Fjellestad verfasst.[3] Als Vikernes-Darsteller wurde ursprünglich der aus der Twilight-Reihe bekannte Jackson Rathbone verpflichtet, der jedoch wieder absagte. Die anderen Rollen sollten durch Castings ermittelt werden, welche ausschließlich in Norwegen stattfinden sollten. Zum Soundtrack sollte Samoths ehemalige Ehefrau Andrea Haugen beitragen.[4]

Schließlich erschien am 8. Februar 2019 die auf dem Sachbuch basierende Verfilmung von Lords of Chaos, die auf dem Sundance Film Festival 2018 ihre Premiere feierte, in den Kinos der USA und von Deutschland.[5][6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lords Of Chaos: Ein Film über die Anfänge des norwegischen Black Metal von Celia Woitas in den News auf www.metal-hammer.de (Metal Hammer), 4. Januar 2019
  2. Lords Of Chaos: Trailer und Kino-Daten veröffentlicht von Alexandra Michels in den News auf www.rockhard.de (Rock Hard), 8. Januar 2019
  3. Lords of Chaos in der Internet Movie Database. Archiviert vom Original am 16. September 2010; abgerufen am 27. September 2010 (englisch).
  4. Nebelhexe: Nebelhexe to do the Lords of Chaos soundtrack? 24. August 2009, abgerufen am 11. März 2010 (englisch).
  5. Lords Of Chaos: Ein Film über die Anfänge des norwegischen Black Metal von Celia Woitas in den News auf www.metal-hammer.de (Metal Hammer), 4. Januar 2019
  6. Lords Of Chaos: Trailer und Kino-Daten veröffentlicht von Alexandra Michels in den News auf www.rockhard.de (Rock Hard), 8. Januar 2019