Lorenz (Nürnberg)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadt Nürnberg
Koordinaten: 49° 27′ 0″ N, 11° 4′ 37″ O
Höhe: 300–312 m ü. NN
Fläche: 86,7 ha
Einwohner: 5317 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte: 6.133 Einwohner/km²
Postleitzahlen: 90402, 90403
Vorwahl: 0911
Karte
Lage des statistischen Bezirks 01 Altstadt, St. Lorenz

Lorenz ist ein Teil der Altstadt von Nürnberg, der Name des statistischen Bezirks 01 Altstadt, St. Lorenz[2] und der Gemarkung 3449.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Lorenzer Stadtseite der Altstadt wurde ehemals „Laurenzer Seite“ genannt. Sie umfasst den südlich der Pegnitz gelegenen, nach dem Patron der Lorenzkirche benannten Teil. Der Begriff wird seit der Mitte des 19. Jahrhunderts für die Lorenzer Altstadt verwendet.

Heute beherbergt sie mit der Breiten Gasse, der Königsstraße und der Karolinenstraße die Shoppingmeile von Nürnberg.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Lorenz bezeichnet man die ummauerte Lorenzer Altstadt innerhalb der vorletzten bzw. letzten Stadtbefestigung und die zur Pfarrei St. Lorenz gehörigen, seit 1825 eingemeindeten Vororte. Nördlich befindet sich die Sebalder Altstadt.

Statistische Nachbarbezirke
St. Johannis Altstadt, St. Sebald Wöhrd
Himpfelshof Nachbargemeinden Marienvorstadt
Gostenhof Tafelhof

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lorenzer Altstadt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Stadt Nürnberg, Amt für Stadtforschung und Statistik für Nürnberg und Fürth (Hrsg.): Statistisches Jahrbuch der Stadt Nürnberg 2016. Dezember 2015, ISSN 0944-1514, 18 Statistische Stadtteile und Bezirke, S. 244–245, S. 244 (nuernberg.de [PDF; 6,3 MB; abgerufen am 1. November 2017]).
  2. Stadt Nürnberg, Amt für Stadtforschung und Statistik für Nürnberg und Fürth (Hrsg.): Statistisches Jahrbuch der Stadt Nürnberg 2016. Dezember 2015, ISSN 0944-1514, 18 Statistische Stadtteile und Bezirke, S. 240 (nuernberg.de [PDF; 6,3 MB; abgerufen am 1. November 2017]).