Lorico Sport Cars

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lorico Sport Cars GmbH
Rechtsform Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Gründung 1988
Auflösung 1994
Sitz Michelau im Steigerwald, Deutschland
Leitung Otto Englisch
Branche Automobilhersteller

Die Lorico Sport Cars GmbH war ein deutscher Hersteller von Automobilen.

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Otto Englisch gründete 1988[1] (nach anderen Quellen 1985[2]) das Unternehmen. Firmensitz war Oberer Hasenknuck 14 in Michelau im Steigerwald. Im gleichen Jahr begann die Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Lorico. 1994 wurde das Unternehmen aus dem Handelsregister gelöscht.[1]

Fahrzeuge[2][Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Modell war der Shara MT 1. Das Fahrzeug ähnelte dem Lamborghini Countach. Die Fahrzeugbreite betrug 200 cm. Der Motor war in Mittelmotorbauweise montiert.

Außerdem standen Nachbauten klassischer Fahrzeuge im Angebot. Dazu gehörten AC Cobra, BMW M1, Ferrari Dino und Ferrari Daytona Spyder. Viele Modelle waren sowohl aus Bausatz als auch als Komplettfahrzeug erhältlich.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • Hans Peter Weiss, Roland Weiser: Replica & Cabrio Katalog, Ausgabe 1991. Max Verlag, Denkendorf 1991.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Handelsregistereinträge (abgerufen am 8. November 2012)
  2. a b Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.