Lorraine Bracco

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lorraine Bracco (2007)
Lorraine Bracco (1972) in ihrem Highschool-Jahrbuch

Lorraine Bracco (* 2. Oktober 1954 in New York City) ist eine US-amerikanische Schauspielerin.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frühes Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bracco wurde in Brooklyn als Tochter von Eileen (geborene Molyneux 1926–2010) und Salvatore Bracco, Sr. geboren und wuchs im angrenzenden Westbury auf Long Island auf. Ihre Mutter war von ihrer Herkunft her Französin, die in England aufwuchs. Ihr Vater war Italoamerikaner, der während des Zweiten Weltkriegs als Soldat in Europa diente und dort Eileen traf und mit in die USA nahm.[1][2]. 1972 schloss sie die Hicksville Highschool ab. Zwei Jahre später, 1974, zog Bracco nach Frankreich, wo sie als Model für Jean-Paul Gaultier arbeitete. Dort machte sie Bekanntschaft mit der Regisseurin und Autorin Lina Wertmüller, die sie für eine Filmproduktion engagierte. Ihre drei Jahre jüngere Schwester Elizabeth Bracco wurde ebenfalls Schauspielerin. Außerdem hat sie noch einen Bruder, Salvatore Jr..

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die US-Amerikanerin wirkte daraufhin in mehreren französischen Filmen mit, auch verdingte sie sich als Discjockey bei Radio Luxembourg. Die Darstellung der Mafia-Ehefrau Karen Hill in Martin Scorseses Good Fellas – Drei Jahrzehnte in der Mafia (1990) brachte ihr 1991 sowohl eine Oscar- als auch eine Golden Globe-Nominierung als beste Nebendarstellerin ein.

Lorraine Bracco gehörte zudem zur Stammbesetzung der erfolgreichen Mafia-Serie Die Sopranos. Ursprünglich hätte sie Tony Sopranos Ehefrau Carmella spielen sollen. Diese Rolle übernahm schließlich Edie Falco. Bracco verkörperte daraufhin die Psychiaterin Dr. Jennifer Melfi, zu der Tony Soprano eine besondere Beziehung hegt. Aufgrund dieser Rolle erhielt sie zahlreiche Fernsehpreisnominierungen und einige Auszeichnungen.

Privatleben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bracco war bislang zweimal verheiratet: Die erste Ehe führte sie mit Daniel Guerard in den späten 1970er und frühen 1980er Jahren. Aus dieser Ehe stammt eine gemeinsame Tochter. Aus einer Beziehung mit Harvey Keitel hat sie eine weitere Tochter. Nach der Trennung von Keitel war Bracco von 1994 bis 2002 mit dem Regisseur und Schauspieler Edward James Olmos verheiratet.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lorraine Bracco – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jay Carr: Lorraine Bracco Savors Her Big Break As A Hollywood Strong Woman. In: Chicago Tribune, 15. Oktober 1987. 
  2. Alex Witchel: A Mafia Wife Makes Lorraine Bracco a Princess. In: The New York Times, 27. September 1990.