Los Romeros

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Celedonio Romero ist der Gründer und (Groß-) Vater des Gitarren-Quartetts Los Romeros, das zunächst in einer Formation seiner Söhne Celín Romero, Pepe Romero, Ángel Romero und ihm bestand, mittlerweile frischen die Enkelkinder Celino Romero und Lito Romero die Formation auf. Der Patriarch hat seinen Kindern schon im frühesten Alter das Gitarrenspiel beigebracht und eine Dynastie an Gitarrenspielern hervorgebracht.

Die Romeros sind ursprünglich aus Málaga (Spanien), und wanderten während der Franco-Diktatur 1957 nach Kalifornien aus. In den USA hatten die Romeros Auftritte mit den Symphonie Orchestern von Boston, Cleveland, Chicago, Philadelphia, Los Angeles (unter Morton Gould), San Francisco, Pittsburgh und Detroit. Weitere Kooperationen fanden mit den Louisiana Philharmonikern, den Philadelphia Chamber Soloists und dem San Diego Chamber Orchestra statt.

König Juan Carlos schlug, im Jahr 2000, die Romero-Brüder Celin und Pepe zu Rittern des Ordens Isabel la Catolica.

Repertoire[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Los Romeros spielen vor allem klassische Gitarrenarrangements. Orchestrale Unterstützung für CD-Einspielungen erhalten sie u.a. durch das Academy of St Martin in the Fields Orchester unter Neville Marriner. Sie spielen Antonio Vivaldi, Joaquín Rodrigo, Federico Moreno Torroba, Georges Bizet, Manuel de Falla, Enrique Granados, Domenico Scarlatti und andere Komponisten, wie auch Eigenkompositionen von Celedonio Romero.

Diskografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1965 Ein Gitarrenfest mit Los Romeros, Phonogram (Hamburg)
  • 1968 Antonio Vivaldi - Konzerte für eine, zwei und vier Gitarren, Phonogram (Hamburg)
  • 1974 Die Könige der spanischen Gitarre, Phonogram
  • 1976 Ein Gitarrenfest mit den Romeros, Phonogram
  • 1977 Los Romeros spielen klassische Kompositionen für vier Gitarren, Phonogram
  • 1977 Gitarre Barock, Phonogram
  • 1977 Flamenco, Fandango, Folklore, Phonogram
  • 1978 Los Romeros - Die Könige der klassischen Gitarre, Phonogram
  • 1979 Joaquín Rodrigo: Concerto Madrigal – Concerto Andaluz (mit Academy of St Martin in the Fields), Phonogram
  • 1980 Hi-Fi-Gitarre, Phonogram
  • 1990 Antonio Vivaldi: Guitar Concertos (mit Academy of St Martin in the Fields)
  • 1993 Antonio Vivaldi: Gitarrenkonzerte, Polygram
  • 1994 Klassik-Hits / Vol. 2
  • 1995 Spanish guitar favourites, Polygram
  • 1996 You are there / Vol. 2
  • 1996 Joaquin Rodrigo: Concerto de Aranjuez and Concierto andaluz, Polygram
  • 1997 The Royal Family of the Spanish Guitar, Universal Classics, Jazz & Family
  • 1999 Gitarren-Festival, Universal Music (Hamburg)
  • 2002 Lorenzo Palomo: Concierto de Cienfuegos (Rafael Frühbeck de Burgos dirigiert das Sinfonieorchester Sevilla)
  • 2003 Essential guitar, Universal Music Entertainment (Berlin)
  • 2005 The Rodrigo Collection (mit Academy of St Martin in the Fields)
  • 2007 Los Romeros Anniversary Album
  • 2009 Celebration, Sony Music Entertainment (München)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]