Lottinghen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lottinghen
Wappen von Lottinghen
Lottinghen (Frankreich)
Lottinghen
Region Hauts-de-France
Département Pas-de-Calais
Arrondissement Boulogne-sur-Mer
Kanton Desvres
Gemeindeverband Desvres-Samer
Koordinaten 50° 41′ N, 1° 56′ OKoordinaten: 50° 41′ N, 1° 56′ O
Höhe 68–211 m
Fläche 10,11 km2
Einwohner 553 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 55 Einw./km2
Postleitzahl 62240
INSEE-Code
Website http://www.lottinghen.com/home.html

Lottinghen ist eine französische Gemeinde mit 553 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2015) im Département Pas-de-Calais in der Region Hauts-de-France. Sie gehört zum Arrondissement Boulogne-sur-Mer und zum Kanton Desvres.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lottinghen liegt etwa 22 Kilometer ostsüdöstlich von Boulogne-sur-Mer. Die Gemeinde gehört zum Regionalen Naturpark Caps et Marais d’Opale.

Umgeben wird Lottinghen von den Nachbargemeinden Quesques im Norden, Seninghem im Osten, Bléquin im Osten und Südosten, Senlecques im Süden, Vieil-Moutier im Westen und Südwesten, Saint-Martin-Choquel im Westen sowie Selles im Nordwesten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Zweiten Weltkrieg unterhielt die Wehrmacht hier eine V-Raketen-Station.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 551 531 527 436 457 464 505 553
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saints-Fucien-et-Compagnons aus dem 17. Jahrhundert
Kirche Saint-Fucien-et-Compagnons

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lottinghen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien