Louder (Album)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Louder
Studioalbum von Lea Michele
Veröffentlichung 2014
  • 28. Februar 2014 (Deutschland)
  • 4. März 2014 (USA, Kanada)
Aufnahme 2012–2013
Label Columbia Records
Format CD
Genre Pop, Dance
Anzahl der Titel 11 (Standard-Edition)

15 (Deluxe-Edition)

Besetzung

  • Gesang: Lea Michele

Produktion

  • Stargate
  • The Monsters and the Strangerz
  • The Messengers
  • Sir Nolan
  • Lawrence Goldings
  • Chris Braide
  • Tove Lo
  • Ali Payami
  • Colin Munroe
  • Matt Rad
  • John Shanks
  • David Hodges
Singleauskopplungen
10. Dezember 2013 Cannonball
4. Mai 2014 On My Way

Louder (engl. für Lauter) ist das Debütalbum der US-amerikanischen Schauspielerin und Sängerin Lea Michele. Es wurde am 28. Februar 2014 durch Columbia Records veröffentlicht. Songwriter und Produzenten auf dem Album sind unter anderem Stargate und The Monsters and the Strangerz, die bereits zuvor mit Künstlern wie Demi Lovato und Rihanna gearbeitet hatten.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im September 2012 wurde bekannt, dass Michele einen Plattenvertrag für die Veröffentlichung ihres Debütalbum unterzeichnet hatte. Die Aufnahmen für das Album begann im folgenden Monat und wurden im Juni 2013 abgeschlossen.[1] Im Juli 2013 starb ihr damaliger Freund Cory Monteith. Daraufhin wurde die gegen Ende 2013 geplante Veröffentlichung des Albums auf März 2014 verschoben.[2]

Nennenswerte Songwriter auf dem Album sind unter anderem Sia Furler, Christina Perri und Bonnie McKee. Des Weiteren war die für den Academy Award nominierte Musikerin Anne Preven an dem Album beteiligt. Furler verfasst vier Lieder des Albums, darunter auch die Leadsingle Cannonball und die Ballade If You Say So, die sie gemeinsam mit Michele schrieb. Die meisten Lieder des Albums sind im Bereich Pop und Dance-Pop einzuordnen. Sängerinnen wie Lady Gaga, Kelly Clarkson und Katy Perry zählen zu den musikalischen Einflüssen des Albums.[3]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quelle Bewertung
Allmusic [4]
Billboard 72/100[5]
Rolling Stone [6]

Die Kritiken fielen gemischt aus. Auf der Seite Metacritic.com erhielt das Album 48 von 100 möglichen Punkten, basierend auf acht englischsprachigen Kritiken.[7] Micheles Gesang wurden gelobt, Produktion und Texte jedoch stark kritisiert.

Titelliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Titel Dauer
1. "Cannonball"
Sia Furler, Tor Erik Hermansen, Mikkel Storleer Eriksen, Benjamin Levin
3:35
2. "On My Way"
Ali Tamposi, Marcus Lomax, Clarence Coffee, Jordan Johnson, Stefan Johnson
3:45
3. "Burn With You"
Chantal Kreviazuk, Adam Messinger, Nasri Atweh, Nolan Lambroza
3:38
4. "Battlefield"
Furler, Lawrence Goldings
4:18
5. "You're Mine"
Furler, Chris Braide, John Barry, Leslie Bricusse
3:38
6. "Thousand Needles"
Tove Lo, Ali Payami
3:24
7. "Louder"
Jaden Michaels, Anne Preven, Colin Munroe
3:50
8. "Cue the Rain"
Lea Michele, Preven, Felicia Barton, Matthew Radosevich
3:59
9. "Don't Let Go"
Preven, Barton, Radosevich
3:16
10. "Empty Handed"
Christina Perri, John Shanks, David Hodges
4:51
11. "If You Say So"
Michele, Furler, Braide
4:15

Deluxe-Edition[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Titel Dauer
12. "What Is Love?"
Michaels, John Lock
3:25
13. "Gone Tonight"
Michele, Preven, Barton, CJ Baran, Drew Lawrence
3:33
14. "The Bells"
Preven, Cutler
3:44

Chartplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Charts (2014) Höchst-
position
DeutschlandDeutschland Deutschland 44
(… Wo.)
OsterreichÖsterreich Österreich 25
(… Wo.)
SchweizSchweiz Schweiz 18
(… Wo.)
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 16
(… Wo.)
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 4
(… Wo.)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lea begins work on debut solo album. 
  2. Lea Michele's 'Cannonball' 'Helped Me With My Loss' After Cory Monteith's Death. Abgerufen am 28. Juni 2014.
  3. Lea Michele's Secrets To Finding Lasting Happiness After Heartbreak. Abgerufen am 28. Juni 2014.
  4. Louder – Lea Michele. Abgerufen am 28. Juni 2014.
  5. Lea Michele, 'Louder': Track-By-Track Review. Abgerufen am 28. Juni 2014.
  6. Lea Michele - Louder : Album reviews. Abgerufen am 28. Juni 2014.
  7. Louder Review - Metacritic. Abgerufen am 28. Juni 2014.