Louis Mandylor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Louis Mandylor (* 13. September 1966 in Melbourne, Victoria als Louis Theodosopoulos) ist ein griechisch-australischer Schauspieler, Regisseur, Drehbuchautor und Filmproduzent.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Louis Mandylor ist der Sohn von griechischen Einwanderern und der Bruder des Schauspielers Costas Mandylor. Im Alter von 16 bis 20 Jahren spielte Mandylor professionell Fußball in Australien. Neben der Schauspielerei agierte er 1998 erstmals auch als Drehbuchautor und Produzent des Comedy-Kurzfilms My Brother Cicero. Seit 1990 war er in mehr als 80 Film- und Fernsehproduktionen zu sehen.

Mandylor ist auch als Regisseur aktiv. So inszenierte er 2003 mit Jimmy Bones seinen ersten Spielfilm, 2009 folgte In the Eyes of a Killer, der auf mehreren Filmfestivals ausgezeichnet wurde. 2014 inszenierte er The Blackout.

Zudem agiert Mandylor auch als Produzent. Neben den von ihm selbst inszenierten Filmen produzierte er 2010 mit Gerald und The Cursed zwei Streifen, bei denen er auch in einer tragenden Rolle zu sehen war.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]