Louis XIV (Band)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Louis XIV (Band)
Louis XIV (2008)
Louis XIV (2008)
Allgemeine Informationen
Herkunft San Diego, USA
Genre(s) Rockmusik
Gründung 2003
Auflösung 2009
Gründungsmitglieder
Jason Hill
Gesang, Gitarre
Brian Karscig
Mark Maigaard
Letzte Besetzung
Gesang, Gitarre, Keyboards
Jason Hill
Gesang, Gitarre
Brian Karscig
Jimmy Armbrust
Schlagzeug
Mark Maigaard

Louis XIV war eine vierköpfige Rockband aus San Diego, Kalifornien, die im April 2003 gegründet wurde. Mit ihrem Major-Label-Debüt The Best Little Secrets Are Kept gelang ihnen 2005 ein Achtungserfolg, seit Ende der 2000er Jahre ruht die Band.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Sänger und Gitarristen Jason Hill und Brian Karscig sowie Schlagzeuger Mark Maigaard hatten zuvor gemeinsam bei der Power-Pop-Band Convoy gespielt,[1] bevor sie im April 2003 Louis XIV gründeten. In Paris nahm das Trio 2003 sein Debütalbum auf, das noch im selben Jahr via Pineapple Recording veröffentlicht wurde.[2] Von dem Album und den beiden folgenden EPs Pink und Blue verkaufte die Band mehrere tausend Exemplare, das Stück God Killed the Queen vom Debütalbum erhielt Airplay bei zahlreichen US-Radiostationen sowie bei BBC Radio 1.[2] 2004 folgte eine Tournee durch die USA mit The Killers. Weiter im Laufe des Jahres 2004 nahm Atlantic Records die Band unter Vertrag und im Januar 2005 folgte die EP Illegal Tender. Einen Teil der Gitarren- und Bass-Parts spielte James Armbrust ein, der seitdem als fester Bassist zu Louis XIV gehörte. Die EP erreichte mit Platz 36 in den Top Heatseekers,[2] die erste Single Finding Out True Love is Blind konnte sich in den UK Top 75 platzieren. Am 22. März 2005 erschien das zweite Studioalbum The Best Little Secrets Are Kept bei Atlantic. Es folgten zahlreiche Tourneen und Festival-Auftritte, unter anderem auch in Deutschland beim Area 4 und beim Highfield Festival. Im Jahr 2008 erschien das dritte Album Slick Dogs And Ponies, seit 2009 ruht die Band.[3]

In den folgenden vier Jahren bestritt Louis XIV einige wenige, meist als „Reunion-Shows“ bezeichnete Auftritte.[4] 2013 erfolgte ein erneuter Wiederbelebungsversuch und Louis XIV ging mit The Killers auf Tournee durch die USA und Europa. Doch auch danach wurde es wieder ruhig um die Band. Sänger und Gitarrist Jason Hill trat im Septembert 2015 mit The Killers in San Diego auf, um mit ihnen den Single-Hit von Louis XIV Finding Out True Love is Blind zu spielen.[5]

Musik und Texte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Musik der Band wird als Garage Rock mit Elementen des Glam Rock[6] angesehen. Charakteristisch für die Band waren die sexuell anzüglichen, teils pornografischen Texte.[2] Diese brachten ihr ein zeitweiliges Auftrittsverbot im US-Bundesstaat Alabama ein.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[7]
The Best Little Secrets Are Kept
  US 159 09.04.2005 (3 Wo.)
Singles[8]
God Killed the Queen
  UK 68 30.07.2005 (1 Wo.)
Finding Out True Love is Blind
  UK 57 22.10.2005 (2 Wo.)
Studioalben
  • 2003: Louis XIV (Pineapple Recording Group)
  • 2005: The Best Little Secrets Are Kept (Atlantic)
  • 2008: Slick Dogs And Ponies (Atlantic)
EPs
  • 2004: Blue EP (Pineapple Recording Group)
  • 2004: Pink EP (Pineapple Recording Group)
  • 2005: Illegal Tender (Pineapple Recording Group)
Singles
  • 2005: Finding Out True Love is Blind
  • 2005: God Killed the Queen
  • 2006: Pledge of Allegiance
  • 2007: The Distances From Everyone to You

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Erik Hage: Convoy: Biography. In: Allmusic. Abgerufen am 27. Februar 2016 (englisch).
  2. a b c d Margo Whitmire: Louis XIV Reigns With 'Secret'. In: Billboard. 26. März 2005, S. 11 f.
  3. Chris Martins: See Vicky Cryer Smash Guitars Underwater in ‘Synthetic Love’. In: Spin. 5. April 2013, abgerufen am 27. Februar 2016 (englisch).
  4. Peter Holslin: Louis XIV regroup. In: San Diego CityBeat. 13. Februar 2013, abgerufen am 27. Februar 2016 (englisch).
  5. Rachel Brodsky: The Killers Covered ‘Finding Out True Love Is Blind’ With Louis XIV Guitarist. In: Spin. 20. September 2015, abgerufen am 27. Februar 2016 (englisch).
  6. Aidin Vaziri: Louis XIV jumps from country twang to sexy glam-rock band. In: SFGate. 23. März 2005, abgerufen am 27. Februar 2016 (englisch).
  7. Chartplatzierungen (Alben): US, abgerufen am 27. Februar 2016.
  8. Chartplatzierungen (Singles): UK, abgerufen am 27. Februar 2016.