Love, Simon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Filmdaten
Deutscher TitelLove, Simon
OriginaltitelLove, Simon
Love Simon.jpg
ProduktionslandVereinigte Staaten
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2018
Länge110 Minuten
AltersfreigabeFSK 0[1]
Stab
RegieGreg Berlanti
DrehbuchElizabeth Berger,
Isaac Aptaker
ProduktionMarty Bowen,
Wyck Godfrey,
Isaac Klausner,
Pouya Shahbazian
MusikRob Simonsen
KameraJohn Guleserian
SchnittHarry Jierjian
Besetzung

Love, Simon ist ein US-amerikanisches Dramedy des Regisseurs Greg Berlanti aus dem Jahr 2018. Der Film hatte seine Premiere am 27. Februar 2018 auf dem Mardi Gras Film Festival in Sydney[2] und kam am 16. März 2018 in die US-amerikanischen Kinos. In Deutschland soll Love, Simon am 28. Juni 2018 in die deutschen Kinos kommen. Der Film basiert auf dem Roman „Simon Vs. The Homo Sapiens Agenda“ (dt. Nur drei Worte) von Becky Albertalli. In der Hauptrolle ist Nick Robinson zu sehen.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Simon Spier ist ein Teenager an der Creekwood High School in einem Vorort von Atlanta, Georgia. Er hat eine Familie, der er sehr wichtig ist, bestehend aus seinen Eltern Emily und Jack und Schwester Nora. Seine drei besten Freunde sind Leah und Nick, die er bereits seit dem Kindergarten kennt und Abby, die erst vor wenigen Monaten aus Washington, D.C. dorthin umzog. Er beschreibt sich selbst so, als habe er ein komplett normales Leben mit einem großen Geheimnis: niemand weiß, dass er schwul ist. Eines Tages liest Simon auf der Tumblr-Seite creeksecrets der Schülerschaft der High School eine Nachricht eines anonym bleibenden Mitschülers, der ebenfalls schwul ist. Zögernd beginnen Blue und Simon, der sich Jacques nennt (auf französisch wird das Spiel Simon says Jacques a dit genannt), eine Freundschaft via E-Mail. Nachdem Simon vergisst, sich am Schulcomputer aus seinem E-Mail-Account auszuloggen, liest Mitschüler Martin seine E-Mails und erpresst ihn mit Screenshots. Als Gegenleistung soll Simon Martin helfen, mit dessen Schwarm Abby zusammenzukommen. Simon tut dies, in dem er versucht, Nick mit Leah zu verkuppeln, obwohl Nick sich in Abby verguckt hat. Indessen versucht Simon durch Hinweise in Blues E-Mails herauszufinden, wer er in Wirklichkeit ist, er hat sich nämlich in Blue verliebt. Drei Personen kommen für ihn im Laufe des Filmes infrage: Bram, ein Footballmitspieler von Nick, den er jedoch auf einer Halloweenparty mit einem Mädchen küssen sieht; Lyle, ein ehemaliger Mitschüler Simons und Kellner bei Waffle House, der jedoch ebenfalls an Abby interessiert ist; und Cal, der jedoch verneint, Blue zu sein. Nachdem Martin nach Simons Ratschlag Abby bei einem Footballspiel öffentlich nach einem Date fragt, diese jedoch ablehnt, veröffentlicht er an Heiligabend die Screenshots von Simons und Blues E-Mail auf der Tumblr-Seite und outet ihn dadurch. Seine Freunde Nick und Abby wenden sich von ihm ab, da er ihre Beziehung manipuliert hat und auch Leah geht auf Abstand, nachdem sie Simon gesteht, dass sie in ihn verliebt ist, was er jedoch für Gefühle für Nick missverstanden hat. Blue bricht ebenfalls den E-Mailkontakt ab. Nach einem homophoben Zwischenfall in der Cafeteria der High School, versöhnt sich Simon wieder mit seinen Freunden, auch sein Vater bekräftigt ihm seine Liebe zu ihm. Da Blue einmal in einer E-Mail schrieb, sein Leben würde sich wie ein Riesenrad anfühlen, lädt Simon ihn öffentlich auf creeksecrets zum Riesenrad auf der örtlichen Winterkirmes ein. Im allerletzten Moment kommt Blue und es stellt sich heraus, dass es Bram ist. Schlussendlich kommen Simon und Bram zusammen, und auch sonst fügt sich alles wieder zusammen.

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dreharbeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Dreharbeiten begannen am 6. März 2017 in Atlanta, Georgia und wurden am 23. April 2017 beendet.

Nachbearbeitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 2. Oktober 2017 wurde der Titel des Films von „Simon vs The Homo Sapiens Agenda“ in „Love, Simon“ geändert.[3]

Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film wird am 28. Juni 2018 in Deutschland veröffentlicht.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Freigabebescheinigung für Love, Simon. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (PDF; Prüf­nummer: 176332/K).Vorlage:FSK/Wartung/typ nicht gesetzt und Par. 1 länger als 4 Zeichen
  2. https://sydney.gaycities.com/events/1006452-love-simon-mardi-gras-film-festival
  3. Mike Fleming Jr: YA Novel ‘Simon Vs The Homo Sapiens Agenda’ Acquired By Fox 2000. In: Deadline. 29. Oktober 2015 (deadline.com [abgerufen am 15. Dezember 2017]).
  4. Love, Simon. Ab Donnerstag, den 28. Juni 2018 nur im Kino. Abgerufen am 15. Dezember 2017 (deutsch).