Love Don’t Cost a Thing

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Love Don’t Cost a Thing
Jennifer Lopez
Veröffentlichung 1. Dezember 2000
Länge 3:40
Genre(s) R&B, Pop
Autor(en) Damon Sharpe, Greg Lawson, Georgette Franklin, Jeremy Monroe, Amille Harris
Auszeichnung(en) 2 × Platin
Album J.Lo

Love Don’t Cost a Thing (engl. für: „Liebe kostet rein gar nichts”) ist die erste Single von Jennifer Lopez’ zweiten Studioalbum J.Lo (2001). Es erreichte kurz nach der Veröffentlichung Platz 3 der Billboard Hot 100, außerdem wurde es ihr erster Nummer-eins-Hit im Vereinigten Königreich. Lopez sang das Lied das erste Mal bei den MTV Europe Music Awards 2000 am 16. November 2000 in Stockholm, Schweden live.

Das Lied Latin Girls von The Black Eyed Peas bezieht sich stellenweise auf Love Don’t Cost a Thing.

Musikvideo[Bearbeiten]

Im Musikvideo steigt Jennifer Lopez in eine Limousine und fährt zur Autobahn. In der Limousine entkleidet sich Lopez während der Fahrt. Am Strand macht sie eine Pause, sie spaziert und strippt dabei. Als erstes wirft sie ihre Sonnenbrille weg, dann ihren Pulli und anschließend ihren BH. Dann holt sie aus ihrer Hosentasche eine Postkarte, auf der steht: „Wish you were here“; Lopez ist mittlerweile von Tänzern umgeben (einer der Tänzer ist Lopez’ Ex-Ehemann, Cris Judd). Dann zoomt die Kamera zur Postkarte. Lopez zerreißt dann die Postkarte und wirft sie weg. Sie entledigt sich weiterer Symbole des Luxus bis hin zur Entkleidung am Strand.

Bei den MTV Video Music Awards 2001 wurde das Video in zwei Kategorien nominiert: Best Female Video und Best Dance Video.

Kommerzieller Erfolg[Bearbeiten]

In den Billboard Hot 100 erreichte Love Don’t Cost a Thing Platz 3 und wurde in den USA ein Riesenerfolg für Lopez. In Großbritannien wurde die Single 2001 ihr erster Nummer-eins-Hit.

Charts[Bearbeiten]

Chartplatzierungen[Bearbeiten]

Land (2001) Höchst
position
Österreich 11
Deutschland 6
Schweiz 2
Vereinigtes Königreich 1
Vereinigte Staaten 3

Amor Se Paga con Amor[Bearbeiten]

Chart (2001)[1] Höchst-
position
U.S. Billboard Hot Latin Songs 21
U.S. Billboard Latin Pop Airplay 8
U.S. Billboard Latin Tropical/Salsa Airplay 3

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Land Auszeichnung
Australien Platin[2]
Schweiz Gold[3]
Vereinigtes Königreich Silber[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. [Love Don’t Cost a Thing bei Allmusic (englisch) J.Lo [Holland Bonus Tracks] > Charts & Awards > Billboard Singles]. In: Allmusic. Rovi Corporation. Abgerufen am 15. August 2008.
  2. ARIA Charts – Accreditations – 2001 Singles. In: Australian Recording Industry Association. Abgerufen am 19. April 2009.
  3. Swiss Certifications – Awards 2001. In: International Federation of the Phonographic Industry. swisscharts.com. Abgerufen am 19. April 2009.
  4. BPI Certified Awards. In: British Phonographic Industry. 26. Januar 2001. Abgerufen am 2. Januar 2010.