Low-Budget-Rallye

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ein Team der Allgäu-Orient-Rallye bei der Wüstensonderprüfung (2008)

Eine Low-Budget-Rallye ist eine Fahrzeug-Rallye, bei der der Spaßfaktor im Vordergrund steht und deren Teilnehmergebühren verhältnismäßig niedrig sind. Auch ist der Teilnehmerkreis nicht eingeschränkt. Oft werden die Rallyes an karitative und wohltätige Zwecke gebunden. Die Dauer kann von einigen Tagen bis hin zu einigen Wochen betragen. Die Rallyes finden auf normalen Straßen mit zugelassenen Fahrzeugen statt, wobei die Reglements oft ein Mindestalter oder einen Maximalpreis für Teilnehmer-Fahrzeuge festlegen.

Übersicht an Rallyes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Start Ziel Strecke Dauer Veranstalter Teilnahmegebühr Turnus Seit Bis Reglement Weitere Info
Dirty Dust Rallye Königssee Spanien ca. 3.500 km 7 Tage DDR-Dirty Dust Rallye Startgeld: € 650 für ein Fahrzeug mit zwei Personen jährlich 2020
  • Kein Fahrzeugmindestalter (vorzugsweise alte Fahrzeuge)
  • Navigation per Karte und GPS
  • klare Streckenvorschläge
  • Schotter und Bergpässe
wechselnde

Routen[1]

20 Nations – the Rallye across Europe Bremen Bremen 7.500 km 16 Tage 20 Nations UG Startgeld: € 750 jährlich 2018 2019
  • Fahrzeugmindestalter 20 Jahre
  • Navigation per Karte, kein GPS
  • keine Autobahnen
  • € 555 Charity je Team
Allgäu-Orient-Rallye Oberstaufen Amman/Jordanien ca. 3 Wochen Allgäu-Orient-Rallye INTERNATIONAL e. V.
  • Startgeld: € 222,22
  • Rückflug: ca. € 600
jährlich 2006 2017
  • Fahrzeugmindestalter 20 Jahre und Maximalpreis von € 1111,11
  • Fahrzeuge werden am Ziel gespendet.
  • keine Autobahnen, keine GPS-Navigation
  • maximal 666 km pro Tag
  • Teamgröße: 2 bis 3 Fahrzeuge; 4 bis 6 Personen
Wird ab 2018 durch die Europa-Orient-Rallye ersetzt.
Alpen Rodeo Gröbming/Obersteiermark Italienische Riviera 3.000 km 6 Tage JAM-T GesnbR jährlich 2015
Atlantic Pacific Ocean Drive Hamburg Wladiwostok 15.000 km 50 Tage Superlative Adventure Club GmbH
  • Anmeldegebühr: € 1250
einmalig 2015 2015
Baltic Sea Circle Hamburg Hamburg 7.500 km 16 Tage Superlative Adventure Club GmbH jährlich 2011
  • Fahrzeugmindestalter 20 Jahre
Catrophy jährlich 2014
  • Fahrzeugmindestalter 20 Jahre
  • max. CHF 2017 Anschaffungspreis
  • kein GPS
wechselnde Routen
Challenge 500 Startgebühr: CHF 850
Diesel and Dust Challenge Dresden Banjul 7.000 km 23 Tage Startgebühr: € 775 halbjährlich
Europa-Orient-Rallye voraussichtlich Brüssel oder Straßburg Amman/Jordanien ca. 3 Wochen Allgäu-Orient-Rallye International e. V. jährlich 2018
European Rallye

(European 5000 Rallye)

München Amsterdam 5.000 km 12 Tage Superlative Adventure Club GmbH Startgebühr: € 850 jährlich 2014
  • Fahrzeugmindestalter 20 Jahre
  • kein GPS, kein Navi, keine Autobahn
Knights of the Island Brüssel Edinburgh 3.500 km 10 Tage Superlative Adventure Club GmbH Startgebühr: € 850 jährlich 2016
  • Fahrzeugmindestalter 20 Jahre
  • kein GPS, kein Navi, keine Autobahn
Rallye 500 2012 2015
Pothole Rodeo Graz Split 4000 km quer durch den Balkan 8 Tage BS Events GesbR Startgeld: € 550[2] jährlich 2014
  • Fahrzeugmindestalter 20 Jahre
  • Max Anschaffungspreis 500 Euro
  • Es geht nicht um die Geschwindigkeit, sondern um das gemeinsame Durchkommen
  • Die Teilnehmer können während der Veranstaltung Punkte sammeln, indem sie Aufgaben bei der Rallye meistern.[3]
wechselnde Routen
Tajik Rally[4] München Duschanbe (Tadschikistan) ca. 8000 km ca. 18 Tage Adventure Manufactory UG Startgeld: € 850 jährlich 2011
  • Hubraum unbegrenzt
  • Max. Fahrzeugalter 18 Jahre
  • Fahrzeug-Markenbeschränkung
  • Linkslenker
Three Wheels on India Rajasthan Goa 2500 km 15 Tage Superlative Adventure Club GmbH Anmeldegebühr: € 1650
  • Rickshaw
The Great Escape Koblenz München 3 Tage Crumball Rally Anmeldegebühr: £ 295
The Italian Job Reims Nizza 3 Tage Crumball Rally Anmeldegebühr: £ 295 jährlich 2007 Fahrzeugpreis: max. £ 200
Thunder Crawl Reims Venedig 3 Tage Crumball Rally Fahrzeugpreis: max. £ 200
Urban Challenge Hamburg Hamburg Hamburg 1 Tag Superlative Adventure Club GmbH

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Dirty Dust Rallye
  2. Pothole Rodeo – Rodeo Package. Abgerufen am 3. Oktober 2017.
  3. Pothole Rodeo – Reglement. Abgerufen am 3. Oktober 2017.
  4. Adventure Manufactory. Abgerufen am 10. März 2018.