Lowndes County (Alabama)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Das Lowndes County Courthouse in Hayneville
Das Lowndes County Courthouse in Hayneville
Verwaltung
US-Bundesstaat: Alabama
Verwaltungssitz: Hayneville
Adresse des
Verwaltungssitzes:
County Courthouse
P.O. Box 65
Hayneville, AL 36040-0065
Gründung: 20. Januar 1830
Gebildet aus: Montgomery County
Dallas County
Butler County
Vorwahl: 001 334
Demographie
Einwohner: 11.299  (2010)
Bevölkerungsdichte: 6,1 Einwohner/km2
Geographie
Fläche gesamt: 1878 km²
Wasserfläche: 18 km²
Karte
Karte von Lowndes County innerhalb von Alabama

Das Lowndes County[1][2] ist ein County im Bundesstaat Alabama der Vereinigten Staaten. Der Verwaltungssitz (County Seat) ist Hayneville.

Geographie

Das County liegt im mittleren Süden von Alabama und hat eine Fläche von 1878 Quadratkilometern, wovon 18 Quadratkilometer Wasserfläche sind. Es grenzt im Uhrzeigersinn an folgende Countys: Autauga County, Montgomery County, Crenshaw County, Butler County, Wilcox County und Dallas County.

Geschichte

Lowndes County wurde am 20. Januar 1830[3] aus Teilen des Montgomery County, des Dallas County und des Butler County gebildet. Benannt wurde es nach dem aus South Carolina stammenden Politiker William Lowndes. Lowndes war von 1811 bis 1822 Abgeordneter aus South Carolina im Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten.[4]

Vier Bauwerke und Stätten im County sind im National Register of Historic Places (NRHP) eingetragen (Stand 4. April 2020), darunter das Calhoun School Principal’s House, das Lowndes County Courthouse und der Lowndesboro Historic District.[5]

Demographische Daten

Bevölkerungswachstum
Census Einwohner ± in %
1830 9410
1840 19.530 107,5 %
1850 21.915 12,2 %
1860 27.710 26,4 %
1870 25.719 -7,2 %
1880 31.167 21,2 %
1890 31.550 1,2 %
1900 35.651 13 %
1910 31.894 -10,5 %
1920 25.406 -20,3 %
1930 22.878 -10 %
1940 22.661 -0,9 %
1950 18.018 -20,5 %
1960 15.417 -14,4 %
1970 12.897 -16,3 %
1980 13.253 2,8 %
1990 12.658 -4,5 %
2000 13.473 6,4 %
2010 11.299 -16,1 %
Vor 1900[6]

1900–1990[7] 2000[8] 2010[9]

Alterspyramide des Lowndes Countys (Stand: 2000)

Nach der Volkszählung im Jahr 2000 lebten im Lowndes County 13.473 Menschen. Davon wohnten 47 Personen in Sammelunterkünften, die anderen Einwohner lebten in 4.909 Haushalten und 3.588 Familien. Die Bevölkerungsdichte betrug 7 Einwohner pro Quadratkilometer. Ethnisch betrachtet setzte sich die Bevölkerung zusammen aus 25,86 Prozent Weißen, 73,37 Prozent Afroamerikanern, 0,11 Prozent amerikanischen Ureinwohnern, 0,12 Prozent Asiaten, 0,02 Prozent Bewohnern aus dem pazifischen Inselraum und 0,12 Prozent aus anderen ethnischen Gruppen; 0,40 Prozent stammten von zwei oder mehr Ethnien ab. 0,63 Prozent der Bevölkerung waren spanischer oder lateinamerikanischer Abstammung.

Von den 4.909 Haushalten hatten 35,4 Prozent Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren, die bei ihnen lebten. In 42,9 Prozent lebten verheiratete, zusammen lebende Paare, 25,7 Prozent waren allein erziehende Mütter, 26,9 Prozent waren keine Familien, 24,6 Prozent aller Haushalte waren Singlehaushalte und in 9,4 Prozent lebten Menschen im Alter von 65 Jahren oder darüber. Die Durchschnittshaushaltsgröße betrug 2,73 und die durchschnittliche Familiengröße betrug 3,28 Personen.

30,2 Prozent der Bevölkerung waren unter 18 Jahre alt, 9,1 Prozent zwischen 18 und 24, 27,1 Prozent zwischen 25 und 44, 21,4 Prozent zwischen 45 und 64 und 12,2 Prozent waren 65 Jahre oder älter. Das Durchschnittsalter betrug 34 Jahre. Auf 100 weibliche Personen kamen 87,9 männliche Personen und auf Frauen im Alter von 18 Jahren und darüber kamen 82,9 Männer.

Das jährliche Durchschnittseinkommen eines Haushalts betrug 23.050 USD, das Durchschnittseinkommen einer Familie 28.935 USD. Männer hatten ein Durchschnittseinkommen von 27.694 USD, Frauen 20.137 USD. Das Prokopfeinkommen betrug 12.457 USD. 26,6 Prozent der Familien und 31,4 Prozent der Einwohner lebten unterhalb der Armutsgrenze[11] 23,5 Prozent der Bevölkerung leidet an Diabetes – die höchste Rate in den USA –,[12] und 34,5 Prozent der Einwohner leiden an Hakenwürmern, eine Krankheit, die als Folge extremer Armut gilt.[13]

Orte im Lowndes County

Siehe auch

Literatur

  • Thomas McAdory Owen: History of Alabama and Dictionary of Alabama Biography. S. J. Clarke Publishing Co., Chicago IL 1921.
  • Virginia O. Foscue: Place Names in Alabama. University of Alabama Press, Tuscaloosa u. a. 1989, ISBN 0-8173-0410-X.

Einzelnachweise

  1. GNIS-ID: 161568. Abgerufen am 22. Februar 2011 (englisch).
  2. Lowndes County bei alabama.gov
  3. Auszug aus der Encyclopedia of Alabama. Abgerufen am 12. Februar 2011.
  4. Charles Curry Aiken, Joseph Nathan Kane: The American Counties: Origins of County Names, Dates of Creation, Area, and Population Data, 1950–2010. 6. Auflage. Scarecrow Press, Lanham 2013, ISBN 978-0-8108-8762-6, S. 186.
  5. Suchmaske Datenbank im National Register Information System. National Park Service, abgerufen am 4. April 2020.
    Weekly List im National Register Information System. National Park Service, abgerufen am 4. April 2020.
  6. U.S. Census Bureau - Census of Population and Housing. Abgerufen am 15. März 2011
  7. Auszug aus Census.gov. Abgerufen am 28. Februar 2011
  8. Auszug aus factfinder.census.gov Abgerufen am 28. Februar 2011
  9. Auszug aus census.gov (Memento des Originals vom 14. Juli 2011 auf WebCite)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/quickfacts.census.gov Abgerufen am 31. März 2012
  10. Lowndesboro Historic District im National Register Information System. National Park Service, abgerufen am 4. April 2020.
  11. Lowndes County, Alabama, Datenblatt mit den Ergebnissen der Volkszählung im Jahre 2000 bei factfinder.census.gov.
  12. County Data Indicators - County Data - Data and Statistics - Diabetes - CDC.
  13. Megan L. McKenna, Shannon McAtee, Peter J. Hotez, Patricia E. Bryan, Rebecca Jeun, Maria E. Bottazzi, Catherine C. Flowers, Tabitha Ward, Jacob Kraus, Rojelio Mejia: Human Intestinal Parasite Burden and Poor Sanitation in Rural Alabama. In: The American Journal of Tropical Medicine and Hygiene. 97, Nr. 5, 8. November 2017, S. 1623–1628. doi:10.4269/ajtmh.17-0396.; Ed Pilkington: Hookworm, a disease of extreme poverty, is thriving in the US south. Why?. 5. September 2017.

Weblinks

Commons: Lowndes County, Alabama – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 32° 9′ N, 86° 39′ W