Loyola Marymount University

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Loyola Marymount Universität
Loyola Marymount University (LMU)
Motto Ad maiorem Dei gloriam
Gründung 1911 (1865)
Trägerschaft Katholische Kirche (SJ, RSHM, CSJ)
Ort Los Angeles
Präsident Robert B. Lawton, SJ
Studierende 9484 (2018)
Mitarbeiter 839
Website www.lmu.edu

Die Loyola Marymount University (LMU) ist eine private Universität in Los Angeles im US-Bundesstaat Kalifornien. Sie wird von drei Ordensgemeinschaften getragen: den Jesuiten, den Religious of the Sacred Heart of Mary (RSHM) und den Sisters of St. Joseph of Orange (CSJ).[1] Sie ist eine von 28 Mitgliedshochschulen der Association of Jesuit Colleges and Universities. Derzeit sind 9.484 Studenten eingeschrieben.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Loyola Marymount University ist 1973 aus dem Zusammenschluss des Marymount College und der Loyola University entstanden. Der Ursprung der Loyola University geht auf das St. Vincent’s College zurück, welches die Vinzentiner 1865 gegründet und die Jesuiten 1911 übernommen hatten.[2] Das Marymount College wurde von den Religious of the Sacred Heart of Mary 1933 als Marymount Junior College (nur für Frauen) gegründet. Seit 1968 waren die Sisters of St. Joseph of Orange Mitträgerinnen des College.[2]

Studienangebot[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Studienangebot umfasst vor allem:

  • Film und Fernsehen
  • Geisteswissenschaften (Bellarmine College of Liberal Arts)
  • Kommunikationswissenschaften und Schöne Künste
  • Naturwissenschaften und Ingenieurwesen (Frank R. Seaver College of Science and Engineering)
  • Pädagogik
  • Rechtswissenschaften (Loyola Law School)
  • Wirtschaftswissenschaften

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Sportteams der LMU werden die Lions genannt. Die Hochschule ist Mitglied in der West Coast Conference.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Loyola Marymount University – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Facts & Figures, abgerufen am 26. Februar 2018.
  2. a b History, abgerufen am 26. Februar 2018.

Koordinaten: 33° 58′ 10″ N, 118° 25′ 2″ W