Luc Barthassat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Luc Barthassat

Luc Barthassat (* 3. September 1960 in Bardonnex) ist ein Schweizer Politiker (CVP).

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Barthassat war hauptberuflich Landwirt und Winzer. Vom Oktober 1993 bis Oktober 2005 gehörte er im Grossen Rat des Kantons Genf an. Er rückte am 30. Mai 2005 für den zurückgetretenen Jean-Philippe Maitre in den Nationalrat nach und wurde in den Schweizer Parlamentswahlen 2007 sowie 2011 bestätigt. Er sass in der Kommissionen für Verkehr und Fernmeldewesen und der Sicherheitspolitische Kommissionen.

Am 27. November 2013 wurde Barthassat in den Genfer Kantonsregierung, den Staatsrat gewählt. Im Nationalrat rückte für ihn Guillaume Barazzone nach.

Luc Barthassat ist ledig und hat zwei Kinder.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]