Lucas Neff

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Lucas Neff (* 7. November 1985 in Chicago, Illinois) ist ein US-amerikanischer Film- und Fernsehschauspieler und Filmproduzent.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lucas Neff wurde 1985 als ältester von zwei Söhnen von Alan Neff, einem Juristen und Meade Palidofsky, einer Theaterintendantin, geboren. Er wuchs in Andersonville, einem Vorort von Chicago auf. Nach seinem Abschluss an der Whitney M. Young Magnet High School im Jahr 2004 absolvierte er die University of Chicago, an welcher er, eigentlich unbeabsichtigt, die Schauspielagentur absolvierte. Erste Erfahrungen sammelte Neff als Darsteller in kleineren Chicagoer Theatern. Am Steppenwolf Theatre lernte er auch die Schauspielerin Martha Plimpton kennen, die maßgeblich an Neffs Durchbruch beteiligt war. 2008 erwarb er seinen Universitätsabschluss.

Seine erste Filmrolle bekam Neff 2009 als Gastdarsteller der kurzlebigen Fernsehserie The Beast an der Seite von Patrick Swayze. 2010 schließlich, mit Unterstützung von Martha Plimpton – die seine Serienmutter verkörperte – bekam er die Rolle des Jimmy Chance in der Fernsehserie Raising Hope. Bis 2014 stand Neff so in 88 Episoden vor der Kamera.

Seit 2014 bemüht sich Neff, auch als Filmproduzent im Showbusiness Fuß zu fassen. Nachdem er den 13-minütigen Kurzfilm Unknown Unknown produzierte, produzierte er 2015 die abendfüllende Komödie Glitch.

Lucas Neff war kurzzeitig mit der Schauspielerin Kelly O'Sullivan verlobt.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]