Ferdinand von Angern

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Ludolph von Angern)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ferdinand Ludwig Friedrich von Angern, auch Ludolph oder Ludolf von Angern, (* 12. Februar 1757 in Magdeburg; † 8. Februar 1828 in Sülldorf) war ein deutscher Politiker. Er war preußischer Staats- und Finanzminister.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ferdinand von Angern ist der Sohn vom Landrat Gebhard Rudolph Friedrich Ludolph von Angern, der von 1764 bis zu seinem Tode 1791 Landrat des Holzkreises I im Herzogtum Magdeburg war und gehörte dem Adelsgeschlecht von Angern an. 1777 begann Ludolph seine Beamtenlaufbahn an der Kriegs- und Domänenkammer in Magdeburg. 1782 wechselte er nach Berlin, dort erfolgte 1794 seine Ernennung zum Oberfinanzrat. 1796 ging er als Kammerpräsident nach Magdeburg zurück. Sieben Jahre später wurde er 1803 als königlich-preußischer Staats- und Finanzminister von König Friedrich Wilhelm III. von Preußen nach Berlin berufen. 1807 erfolgte seine Entlassung. Auf seinem Gut Sülldorf bei Magdeburg verbrachte er seinen Lebensabend und beschäftigte sich u. a. mit der Fabrikation von Rübenzucker.

Familie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 16. Juni 1782 heiratete er Caroline Dorothee Charlotte von Möllendorf. Aus dieser Ehe gingen elf Kinder hervor, von denen nur zwei Töchter heirateten. Mit ihnen starb dieser Zweig des Adelsgeschlechts von Angern aus.

Die verheirateten Töchter waren:

zudem:

  • Eveline (* 6. Juli 1793; † 31. Mai 1865)
  • Agnes (* 9. Mai 1799; † 9. März 1885)

Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hanns Gringmuth: Die Behördenorganisation im Herzogtum Magdeburg – ihre Entwicklung und Eingliederung in den brandenburgisch-preußischen Staat. Dissertation Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg 1934.
  • Rolf Straubel: Biographisches Handbuch der preußischen Verwaltungs- und Justizbeamten 1740 – 1806/15. Teil 1 Biographien A–L (= Historische Kommission zu Berlin: Einzelveröffentlichungen der Historischen Kommission zu Berlin. Band 85; Einzelveröffentlichung des Brandenburgischen Landeshauptarchivs. Band VII). Saur, München 2009, ISBN 978-3-598-23229-9, S. 12 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gothaisches genealogisches Taschenbuch der gräflichen Häuser auf das Jahr 1868, S. 385, Digitalisat
  2. Sülldorf
  3. Vorfahren (und Nachkommen) von Emilie Amalgunde van Angern (Memento des Originals vom 5. März 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.genealogieonline.nl
  4. Ritter des Roten Adlerordens