Ludwigshütte (Biedenkopf)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ehemaliges Buderus-Ver­waltungs­gebäude

Ludwigshütte ist eine Industriesiedlung in der mittelhessischen Stadt Biedenkopf. Der Ort ist aus der Ansiedlung bei dem ehemals bedeutenden Hochofenstandort (bis 1886) und späterem Hüttenwerk (Eisengießerei) hervorgegangen.

Erstmals erwähnt wurde die Hütte 1569 als Waldschmitte.[1] 1871 bestand der Ortsteil Ludwigshütte aus 42 Wohnhäusern.[2] Nach der Gebietsreform im Jahr 1974 wurde der Ortsteil Biedenkopfs in der Hauptsatzung der neu gebildeten Stadt nicht mehr als solcher genannt, da er sich in der Gemarkung der Stadt befindet – lediglich ehemalige Gemeinden wurden Ortsteile Biedenkopfs.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ludwigshütte (Biedenkopf) – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Staatsarchiv Marburg 110 acc. 1879/36 Nr. 74
  2. Ludwigshütte, Gemeinde Biedenkopf. Historisches Ortslexikon für Hessen. In: Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen (LAGIS). Hessisches Landesamt für geschichtliche Landeskunde (HLGL), Stand: 16. April 2010, abgerufen am 21. Dezember 2015.

Koordinaten: 50° 55′ N, 8° 30′ O