Luftschacht

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Luftschacht

Logo
Rechtsform e.U.
Gründung 2001
Sitz Wien
Branche Verlag
Website www.luftschacht.com

Luftschacht (eigene Schreibweise: °luftschacht) ist ein Buchverlag für zeitgenössische Literatur mit Sitz in Wien. Das Unternehmen wurde 2001 von Stefan Buchberger und Gabriel Vollmann gegründet und brachte nach einiger Zeit der Konzeptions- und Netzwerkarbeit und Eventprojekten mit Autoren, Musikern, Fotografen und Schauspielern im Frühjahr 2003 sein erstes Buchprogramm auf den Markt.

Der Schwerpunkt des von Stefan Buchberger und Jürgen Lagger geleiteten Verlagsprogramms liegt auf deutschsprachigen Originalausgaben, vor allem Romanen und längeren Erzählungen. Einen festen Programmpunkt bildet außerdem die jährlich erscheinende Anthologie zu dem literarischen Nachwuchswettbewerb Wortlaut des österreichischen Radiosenders FM4.

„Luftschacht“ bezeichnete ursprünglich ein Anfang/Mitte der 1990er Jahre initiiertes Musik-Text-Performance-Projekt. Ein Luftschacht verband Probekeller und Außenwelt. Er versorgte die Künstler mit Sauerstoff, zugleich wurden von ihm die Klänge und Texte, die im Inneren entstanden, nach außen gelassen, veröffentlicht.

Autoren des Luftschacht Verlags sind unter anderem Nicolas Mahler, Dennis Cooper, Stephan Alfare, Lukas Kollmer, Hanno Millesi, Manfred Rumpl, Alexander Schimmelbusch und Johannes Weinberger.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]