Lugar (Provinz)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lugar
Iran Turkmenistan Usbekistan Tadschikistan China de-facto Pakistan (von Indien beansprucht) de-facto Indien (von Pakistan beansprucht) Indien Pakistan Nimrus Helmand Kandahar Zabul Paktika Chost Paktia Lugar Farah Uruzgan Daikondi Nangarhar Kunar Laghman Kabul Kapisa Nuristan Pandschschir Parwan Wardak Bamiyan Ghazni Baglan Ghor Badghis Faryab Dschuzdschan Herat Balch Sar-i Pul Samangan Kunduz Tachar BadachschanLage
Über dieses Bild
Basisdaten
Staat Afghanistan
Hauptstadt Pul-i-Alam
Fläche 3900 km²
Einwohner 392.000 (2015)
Dichte 101 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 AF-LOG
Webauftritt logar.gov.af
Distrikte der Provinz Lugar (Stand 2005); Der Distrikt Azra kam erst später hinzu
Distrikte der Provinz Lugar (Stand 2005); Der Distrikt Azra kam erst später hinzu

Koordinaten: 34° 0′ N, 69° 12′ O

Der Distrikt Mohammed Agha
Der Distrikt Khoshi

Lugar, alternativ auch Lo(w)gar oder La(w)g(h)ar (je nach Schreibweise mit oder ohne die in Klammern gesetzten Buchstaben), paschtunisch لوګر, Dari لوگر, ist eine der 34 afghanischen Provinzen.

Auf einer Fläche von ca. 3.900 km² leben etwa 392.000 Einwohner.[1] Die Provinzhauptstadt ist Pul-i-Alam. Die Provinz wird mehrheitlich von Paschtunen bewohnt.

Namensgebung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Möglicherweise geht die Bezeichnung Lugar auf den Begriff „Loy-Ghar“, „Großer Berg“, aus der Paschtunensprache zurück.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Provinz durchfließt von Süden nach Norden der Fluss Lugar. Etwa in der Mitte der Provinz, wo in den Lugar ein aus dem Westen kommender Fluss einmündet, liegen die Hauptstadt Pul-i-Alam und weitere Ortschaften.

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Provinz Lugar ist in folgende Distrikte gegliedert:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Provinz Lugar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Afghanistan. In: citypopulation.de. Abgerufen am 9. Januar 2016.