Lugnet-Schanzen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lugnet-Schanzen
Lugnet
Lugnet-Schanzen
Lugnet-Schanzen (Schweden)
Red pog.svg
Standort
Stadt Falun
Land SchwedenSchweden Schweden
Verein Holmens IF
Zuschauerplätze ca. 15.000
Baujahr 1972
Umgebaut 1992
Schanzenrekord 135,5 m
DeutschlandDeutschland Severin Freund (2015)
Daten
Aufsprung
Hillsize HS 134
Konstruktionspunkt 120 m

Koordinaten: 60° 37′ 16″ N, 15° 39′ 55″ O

Die Lugnet-Schanzen sind zwei Skisprungschanzen im Sport- und Freizeitgebiet Lugnet in der schwedischen Stadt Falun.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die ersten Nordischen Skiweltmeisterschaften 1954 in Falun fanden nicht auf der Lugnet, sondern auf dem Källviksbacken statt. Der Verein Holmens IF baute für die Nordischen Skiweltmeisterschaften 1974 zwei Schanzen. Für die Nordischen Skiweltmeisterschaften 1993 wurden die Schanzen renoviert und mit Keramikspuren ausgerüstet. Von der Saison 1979/80 bis 2001/2002 fand mehrmals mit Unterbrechung der Weltcup statt. Fünfmal machte das Nordic Tournament in Falun Station.

Danach wurden die Lugnet-Schanzen für längere Zeit nicht mehr für Weltcups genutzt. Auf der Normalschanze fanden bis 2010 noch einige Sommerwettbewerbe im zweitklassigen Continental Cup und im drittklassigen FIS-Cup statt. Die Großschanze war veraltet und wurde stillgelegt. Die Nordischen Skiweltmeisterschaften 2015 wurden 2010 nach Falun vergeben. Für die Weltmeisterschaften sollten die Normal- und Großschanze bis 2012 modernisiert, aber man hat erst im Sommer 2012 mit den Erdarbeiten begonnen, um die neuen Aufsprunghügelprofile anzupassen und dazu mussten Stahlgitter mit Steinmaterial gefüllt werden.[1][2] Die im Vorfeld der Nordischen Skiweltmeisterschaft 1974 errichteten Stahl-Anlauftürme bleiben erhalten. Die Schanzenprofile der alten Normalschanze K 90 und Großschanze K 115 werden vollkommen verändert, es entstehen die neuen K 90 (Hillsize 100) und K 120 (Hillsize 134). Es werden im Anlauf neue Eis-Keramik-Spuren des slowenischen Herstellers MANA eingebaut. Der Schanzenturm und die Blenden werden der Anlauftürme aus Glas gestaltet. Auf der neuen Großschanze K 120 wird ein neuer Aussichtspunkt geschaffen. Außerdem entstand an der K 120 ein neuer Technikraum, die Schanze wurde erstmals mit Matten belegt, ein neuer Trainerturm gebaut, der alte vorhandene Kampfrichterturm wurde ganz neu gestaltet und es wurde eine neue Seilbahn gebaut. Daneben sollten ursprünglich vier neue Jugendschanzen K 10, K 15, K 35, K 60 für 1,7 Mio. Euro entstehen. Mittlerweile ist der Bau fraglich. Die Jugendschanzen werden dringend benötigt, damit es nach der Nordischen Skiweltmeisterschaft 2015 mit dem Skispringen in Falun weiter geht.[2]

Im Januar 2014 fanden die ersten Sprünge auf der Normalschanze statt. Am 7. und 8. Februar 2014 wird im Rahmen der schwedischen Meisterschaften die Normalschanze nach vier Jahren nach der Stilllegung offiziell eingeweiht.[3] Im Februar und im März 2014 werden auf den beiden Schanzen zahlreiche Testwettkämpfe für die WM 2015 durchgeführt werden. Die Schanzen sollen auch danach wieder öfter für Wettkämpfe genutzt werden.

Bei den Nordischen Skiweltmeisterschaften 2015 landete Severin Freund im Teamspringen der Herren am 28. Februar bei einer Weite von 143m. Dies ist die größte jemals auf der Schanze gesprungene Weite, die allerdings nicht als Schanzenrekord gilt, da Freund den Sprung aufgrund des hohen Landedrucks nicht stehen konnte und mit der Hand in den Schnee griff. Damit gilt immer noch die ebenfalls von Freund im Einzelwettbewerb gesprungene Weite von 135,5m als Schanzenrekord.

Entwicklung des Schanzenrekordes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufstellung über die Entwicklung des offiziellen Schanzenrekordes auf der Großschanze.

Jahr Name Weite
1996 SlowenienSlowenien Primož Peterka 105,0 m
2015 DeutschlandDeutschland Severin Freund 135,5 m
Weiteste Sprünge

Internationale Wettbewerbe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Genannt werden alle von der FIS organisierten Sprungwettbewerbe.[4]

Datum Sportart Kategorie Schanze 1. Platz 2. Platz 3. Platz
16. Februar 1974 Skispringen, Männer Weltmeisterschaft K89 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Hans-Georg Aschenbach Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Dietrich Kampf SowjetunionSowjetunion Alexei Borowitin
17. Februar 1974 Nordische Kombination Weltmeisterschaft K89 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Ulrich Wehling Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Günter Deckert PolenPolen Stefan Hula
23. Februar 1974 Skispringen, Männer Weltmeisterschaft K112 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Hans-Georg Aschenbach Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Heinz Wosipiwo TschechoslowakeiTschechoslowakei Rudolf Höhnl
11. März 1980 Skispringen, Männer Weltcup K89 FinnlandFinnland Jouko Törmänen FinnlandFinnland Jari Puikkonen OsterreichÖsterreich Armin Kogler
10. März 1981 Skispringen, Männer Weltcup K89 OsterreichÖsterreich Armin Kogler KanadaKanada Horst Bulau NorwegenNorwegen Johan Sætre
25. Februar 1983 Skispringen, Männer Weltcup K89 KanadaKanada Horst Bulau FinnlandFinnland Matti Nykänen NorwegenNorwegen Olav Hansson
27. Februar 1983 Skispringen, Männer Weltcup K112 FinnlandFinnland Matti Nykänen OsterreichÖsterreich Armin Kogler NorwegenNorwegen Ole Bremseth
24. Februar 1984 Nordische Kombination Weltcup K89 FinnlandFinnland Rauno Miettinen NorwegenNorwegen Tom Sandberg NorwegenNorwegen Geir Andersen
6. März 1984 Skispringen, Männer Weltcup K89 TschechoslowakeiTschechoslowakei Jiří Parma Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jeff Hastings OsterreichÖsterreich Adolf Hirner
8. März 1985 Skispringen, Männer Weltcup K112 OsterreichÖsterreich Andreas Felder TschechoslowakeiTschechoslowakei Pavel Ploc OsterreichÖsterreich Ernst Vettori
6. März 1987 Nordische Kombination Weltcup K89 NorwegenNorwegen Torbjørn Løkken DeutschlandDeutschland Thomas Müller DeutschlandDeutschland Hermann Weinbuch
8. März 1987 Skispringen, Männer Weltcup K112 FinnlandFinnland Matti Nykänen FinnlandFinnland Pekka Suorsa OsterreichÖsterreich Andreas Felder
12. März 1988 Nordische Kombination Weltcup K89 OsterreichÖsterreich Klaus Sulzenbacher SowjetunionSowjetunion Wassili Sawin FinnlandFinnland Sami Leinonen
11. März 1989 Nordische Kombination Weltcup K89 NorwegenNorwegen Trond Einar Elden Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Thomas Abratis SowjetunionSowjetunion Allar Levandi
12. März 1989 Skispringen, Männer Weltcup K112 Wettkampf abgesagt
11. März 1990 Skispringen, Männer Weltcup K112 Wettkampf abgesagt
8. März 1991 Nordische Kombination Weltcup K89 NorwegenNorwegen Trond Einar Elden FrankreichFrankreich Fabrice Guy OsterreichÖsterreich Klaus Sulzenbacher
10. März 1991 Skispringen, Männer Weltcup K112 SchwedenSchweden Mikael Martinsson DeutschlandDeutschland Dieter Thoma OsterreichÖsterreich Ernst Vettori
8. März 1992 Skispringen, Männer Weltcup K115 Wettkampf abgesagt
5. Dezember 1992 Skispringen, Männer Weltcup K115 OsterreichÖsterreich Werner Rathmayr SlowenienSlowenien Urban Franc OsterreichÖsterreich Heinz Kuttin
6. Dezember 1992 Skispringen, Männer Weltcup K115 OsterreichÖsterreich Werner Rathmayr OsterreichÖsterreich Andreas Goldberger NorwegenNorwegen Lasse Ottesen
18. Februar 1993 Nordische Kombination Weltmeisterschaft K90 JapanJapan Kenji Ogiwara NorwegenNorwegen Knut Tore Apeland NorwegenNorwegen Trond Einar Elden
21. Februar 1993 Skispringen, Männer Weltmeisterschaft K115 NorwegenNorwegen Espen Bredesen TschechienTschechien Jaroslav Sakala OsterreichÖsterreich Andreas Goldberger
23. Februar 1993 Skispringen, Männer Weltmeisterschaft K115 NorwegenNorwegen Norwegen
Bjørn Myrbakken
Helge Brendryen
Øyvind Berg
Espen Bredesen
TschechienTschechien Tschechien/SlowakeiSlowakei Slowakei
František Jež
Jiří Parma
Jaroslav Sakala
Martin Švagerko
OsterreichÖsterreich Österreich
Ernst Vettori
Heinz Kuttin
Stefan Horngacher
Andreas Goldberger
25. Februar 1993 Nordische Kombination Weltmeisterschaft K90 JapanJapan Japan
Takanori Kōno
Masashi Abe
Kenji Ogiwara
NorwegenNorwegen Norwegen
Trond Einar Elden
Knut Tore Apeland
Fred Børre Lundberg
DeutschlandDeutschland Deutschland
Thomas Dufter
Jens Deimel
Hans-Peter Pohl
27. Februar 1993 Skispringen, Männer Weltmeisterschaft K90 JapanJapan Masahiko Harada OsterreichÖsterreich Andreas Goldberger TschechienTschechien Jaroslav Sakala
3. Februar 1995 Nordische Kombination Weltcup K115 JapanJapan Kenji Ogiwara JapanJapan Takanori Kōno OsterreichÖsterreich Mario Stecher
4. Februar 1995 Skispringen, Männer Weltcup K90 ItalienItalien Roberto Cecon JapanJapan Takanobu Okabe DeutschlandDeutschland Jens Weißflog
5. Februar 1995 Skispringen, Männer Weltcup K115 NorwegenNorwegen Espen Bredesen FinnlandFinnland Jani Soininen JapanJapan Naoto Itō
JapanJapan Kazuyoshi Funaki
8. März 1996 Nordische Kombination Weltcup K115 FinnlandFinnland Hannu Manninen JapanJapan Kenji Ogiwara FinnlandFinnland Jari Mantila
13. März 1996 Skispringen, Männer Weltcup K90 SlowenienSlowenien Primož Peterka PolenPolen Adam Małysz DeutschlandDeutschland Jens Weißflog
13. März 1997 Skispringen, Männer Weltcup K115 SlowenienSlowenien Primož Peterka DeutschlandDeutschland Dieter Thoma JapanJapan Hiroya Saitō
10. März 1998 Nordische Kombination Weltcup K115 OsterreichÖsterreich Mario Stecher NorwegenNorwegen Bjarte Engen Vik NorwegenNorwegen Fred Børre Lundberg
11. März 1998 Skispringen, Männer Weltcup K115 SlowenienSlowenien Primož Peterka OsterreichÖsterreich Andreas Widhölzl JapanJapan Hiroya Saitō
9. März 1999 Nordische Kombination Weltcup K115 TschechienTschechien Ladislav Rygl JapanJapan Kenji Ogiwara FinnlandFinnland Hannu Manninen
11. März 1999 Skispringen, Männer Weltcup K115 DeutschlandDeutschland Martin Schmitt JapanJapan Hideharu Miyahira JapanJapan Masahiko Harada
7. März 2001 Skispringen, Männer Weltcup K115 PolenPolen Adam Małysz DeutschlandDeutschland Martin Schmitt OsterreichÖsterreich Wolfgang Loitzl
9. März 2002 Nordische Kombination Weltcup K115 Wettkampf abgesagt
13. März 2002 Skispringen, Männer Weltcup K115 FinnlandFinnland Matti Hautamäki DeutschlandDeutschland Martin Schmitt DeutschlandDeutschland Sven Hannawald
FinnlandFinnland Janne Ahonen
31. August 2002 Skispringen, Männer Continental Cup K90 OsterreichÖsterreich Andreas Kofler FinnlandFinnland Kalle Keituri OsterreichÖsterreich Reinhard Schwarzenberger
1. September 2002 Skispringen, Männer Continental Cup K90 Wettkampf abgesagt
8. September 2007 Skispringen, Männer FIS-Cup HS98 SchwedenSchweden Johan Eriksson NorwegenNorwegen Kenneth Gangnes SchwedenSchweden Carl Nordin
9. September 2007 Skispringen, Männer FIS-Cup HS98 NorwegenNorwegen Kenneth Gangnes RusslandRussland Iwan Tschumyschew NorwegenNorwegen Ole Marius Ingvaldsen
11. Oktober 2008 Skispringen, Männer Continental Cup HS98 OsterreichÖsterreich Daniel Lackner DeutschlandDeutschland Severin Freund DeutschlandDeutschland Jörg Ritzerfeld
12. Oktober 2008 Skispringen, Männer Continental Cup HS98 OsterreichÖsterreich Daniel Lackner DeutschlandDeutschland Danny Queck DeutschlandDeutschland Christian Ulmer
19. September 2009 Skispringen, Männer FIS-Cup HS98 DeutschlandDeutschland Nico Hermann DeutschlandDeutschland Jörg Ritzerfeld NorwegenNorwegen Tord-Markusen Hammer
20. September 2009 Skispringen, Männer FIS-Cup HS98 NorwegenNorwegen Tord-Markusen Hammer SchwedenSchweden Fredrik Balkåsen DeutschlandDeutschland Stefan Lang
25. September 2010 Skispringen, Frauen Continental Cup HS98 OsterreichÖsterreich Daniela Iraschko Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lindsey Van Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jessica Jerome
25. September 2010 Skispringen, Männer FIS-Cup HS98 NorwegenNorwegen Tord-Markusen Hammer Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Peter Frenette SchwedenSchweden Carl Nordin
26. September 2010 Skispringen, Frauen Continental Cup HS98 OsterreichÖsterreich Daniela Iraschko OsterreichÖsterreich Jacqueline Seifriedsberger Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lindsey Van
26. September 2010 Skispringen, Männer FIS-Cup HS98 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Peter Frenette SchwedenSchweden Fredrik Balkåsen NorwegenNorwegen Tord-Markusen Hammer
26. Februar 2014 Skispringen, Männer Weltcup HS134 DeutschlandDeutschland Severin Freund SlowenienSlowenien Peter Prevc JapanJapan Noriaki Kasai
1. März 2014 Skispringen, Männer Continental Cup HS100 SlowenienSlowenien Rok Justin SlowenienSlowenien Cene Prevc DeutschlandDeutschland Daniel Wenig
1. März 2014 Skispringen, Frauen Continental Cup HS100 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Nina Lussi PolenPolen Joanna Szwab NiederlandeNiederlande Wendy Vuik
2. März 2014 Skispringen, Männer Continental Cup HS100 DeutschlandDeutschland Daniel Wenig SlowenienSlowenien Rok Justin OsterreichÖsterreich Stefan Hayböck
2. März 2014 Skispringen, Frauen Continental Cup HS100 FinnlandFinnland Susanna Forsström Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Nina Lussi Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Nita Englund
15. März 2014 Skispringen, Frauen Weltcup HS100 JapanJapan Sara Takanashi JapanJapan Yūki Itō FinnlandFinnland Julia Kykkänen
16. März 2014 Skispringen, Frauen Weltcup HS100 Wettkampf wegen zu starker Windböen abgebrochen
18. Januar 2015 Skispringen, Frauen Continental Cup HS100 NorwegenNorwegen Anette Sagen KanadaKanada Taylor Henrich FinnlandFinnland Susanna Forsström
18. Januar 2015 Skispringen, Frauen Continental Cup HS100 KanadaKanada Taylor Henrich NorwegenNorwegen Anette Sagen TschechienTschechien Zdena Pešatová
20. Februar 2015 Nordische Kombination, Herren Weltmeisterschaft HS100 DeutschlandDeutschland Johannes Rydzek ItalienItalien Alessandro Pittin FrankreichFrankreich Jason Lamy Chappuis
21. Februar 2015 Skispringen, Frauen Weltmeisterschaft HS100 DeutschlandDeutschland Carina Vogt JapanJapan Yūki Itō OsterreichÖsterreich Daniela Iraschko-Stolz
21. Februar 2015 Skispringen, Herren Weltmeisterschaft HS100 NorwegenNorwegen Rune Velta DeutschlandDeutschland Severin Freund OsterreichÖsterreich Stefan Kraft
20. Februar 2015 Nordische Kombination, Staffel 4x5km Herren Weltmeisterschaft HS100 DeutschlandDeutschland Deutschland
Johannes Rydzek
Tino Edelmann
Fabian Rießle
Eric Frenzel
NorwegenNorwegen Norwegen
Jørgen Graabak
Mikko Kokslien
Magnus Moan
Håvard Klemetsen
FrankreichFrankreich Frankreich
François Braud
Maxime Laheurte
Sébastien Lacroix
Jason Lamy Chappuis
22. Februar 2015 Skispringen, Mixed Team Weltmeisterschaft HS100 DeutschlandDeutschland Deutschland
Severin Freund
Richard Freitag
Carina Vogt
Katharina Althaus
NorwegenNorwegen Norwegen
Anders Bardal
Rune Velta
Line Jahr
Maren Lundby
JapanJapan Japan
Noriaki Kasai
Taku Takeuchi
Sara Takanashi
Yūki Itō
26. Februar 2015 Nordische Kombination, Herren Weltmeisterschaft HS134 OsterreichÖsterreich Bernhard Gruber FrankreichFrankreich François Braud DeutschlandDeutschland Johannes Rydzek
26. Februar 2015 Skispringen, Herren Weltmeisterschaft HS134 DeutschlandDeutschland Severin Freund OsterreichÖsterreich Gregor Schlierenzauer NorwegenNorwegen Rune Velta
28. Februar 2015 Nordische Kombination, Teamsprint Herren Weltmeisterschaft HS134 FrankreichFrankreich Frankreich
Jason Lamy Chappuis
François Braud
DeutschlandDeutschland Deutschland
Johannes Rydzek
Eric Frenzel
NorwegenNorwegen Norwegen
Håvard Klemetsen
Magnus Moan
28. Februar 2015 Skispringen, Herren Team Weltmeisterschaft HS134 NorwegenNorwegen Norwegen
Anders Bardal
Anders Jacobsen
Anders Fannemel
Rune Velta
OsterreichÖsterreich Österreich
Stefan Kraft
Michael Hayböck
Manuel Poppinger
Gregor Schlierenzauer
PolenPolen Polen
Piotr Żyła
Klemens Murańka
Jan Ziobro
Kamil Stoch

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lugnet – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lugnet-Schanzen werden für WM 2015 modernisiert
  2. a b Umbauarbeiten in Falun schreiten voran
  3. Erste Sprünge in Falun
  4. Results. Abgerufen am 2. März 2014.