Luigi Marchisio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Luigi Marchisio (1932)

Luigi Marchisio (* 26. April 1909 in Castelnuovo Don Bosco; † 3. Juli 1992) war ein italienischer Radrennfahrer.

Sein größter Erfolg war der Gewinn der Gesamtwertung des Giro d’Italia 1930, nachdem der mehrfache Sieger Alfredo Binda auf Drängen der Veranstalter nicht zum Giro antrat, da diese befürchteten, dass er durch einen erneuten Sieg das Zuschauerinteresse mindern würde.

Palmares[Bearbeiten]

1930

1931

  • Gesamtdritter Giro d’Italia

1932

  • Barcelona-Madrid
  • Coppa Arpinati

Tourteilnahmen[Bearbeiten]

Mannschaften[Bearbeiten]

  • 1929 - Legnano
  • 1930 - Legnano
  • 1931 - Legnano
  • 1932 - Bianchi
  • 1933 - Olympia & O.Egg