Luis Gabriel Rey

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Luis Gabriel Rey
Personalia
Name Luis Gabriel Rey Villamizar
Geburtstag 20. Februar 1980
Geburtsort BucaramangaKolumbien
Größe 1,82 m
Position Stürmer
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2000 Atlético Bucaramanga
2000–2001 Lobos de la BUAP 17 0(7)
2001–2002 Potros Zitácuaro
2002–2003 CF Acapulco 22 0(2)
2003–2004 CF Atlante 67 (36)
2005–2007 Monarcas Morelia 80 (24)
2007–2008 CF Pachuca 30 0(4)
2008–2009 CF Atlante 33 0(8)
2009–2011 Monarcas Morelia 56 (12)
2011– Jaguares de Chiapas
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2003–2007 Kolumbien 16 0(4)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Luis Gabriel Rey (* 20. Februar 1980 in Bucaramanga) ist ein kolumbianischer Fußballspieler auf der Position des Stürmers.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rey begann seine Profikarriere bei seinem Heimatverein Atlético Bucaramanga, wechselte jedoch schon bald nach Mexiko, wo er zunächst bei diversen und meist nur kurzlebigen Vereinen der zweiten mexikanischen Fußballliga unter Vertrag stand. Er begann in der Saison 2000/01 bei den Lobos de la BUAP, die jedoch in der kommenden Saison nicht zweitklassig spielten, so dass Rey bei den Potros Zitácuaro zum Einsatz kam; einer Mannschaft, die es nur in der Saison 2001/02 gab. Vor der Saison 2002/03 wurde er an den Marte-Nachfolgeverein CF Acapulco übertragen, bevor er Anfang 2003 zum CF Atlante wechselte und erstmals in der ersten Liga zum Einsatz kam.

Noch innerhalb seines ersten Spieljahres in der mexikanischen Primera División wurde er in der Saison 2003/04 mit 15 Treffern Torschützenkönig der Apertura 2003. In jenem Jahr schaffte er auch den Sprung in die kolumbianische Nationalmannschaft, für die er bis 2007 insgesamt 16 Mal zum Einsatz kam und vier Tore erzielte.

Die längste Station seiner Profikarriere war Monarcas Morelia, bei denen er zunächst von Anfang 2005 bis Mitte 2007 für die Dauer von zweieinhalb Jahren unter Vertrag stand und zu denen er im Sommer 2009 zurückkehrte. Gegenwärtig noch immer bei den Monarcas unter Vertrag, ist Rey seit Sommer 2011 an den Ligakonkurrenten Jaguares de Chiapas ausgeliehen.

Seinen größten Erfolg auf Vereinsebene verbuchte er in der Saison 2007/08, als er mit dem CF Pachuca den CONCACAF Champions’ Cup 2008 gewann. Sein Anteil an diesem Erfolg war immens, denn in beiden Finalspielen gegen den costa-ricanischen Vertreter Saprissa (1:1 und 2:1) gelang ihm jeweils ein Treffer.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Persönlich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]