Luise Befort

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Luise Befort, 2018

Luise Befort (* 27. Mai 1996 in Berlin) ist eine deutsche Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Luise Befort wurde in Berlin geboren. Ihr älterer Bruder ist der Schauspieler Maximilian Befort. Sie begann 2004 mit ihrer ersten Schauspielrolle in dem Musical Les Misérables ihre Karriere. 2005 drehte sie in dem Sat.1-Fernsehfilm Heimliche Liebe – Der Schüler und die Postbotin ihren ersten Spielfilm. 2012–2014 war sie auf der Bühne des Friedrichstadtpalasts als Solistin zu sehen, in den Stücken Ganz schön anders und Keinschneechaos. Außerdem spielte sie in dem TV-Thriller Die Toten von Hameln eine Nebenrolle, und im selben Jahr war sie Werbegesicht für Maggi und Deichmann.

2015 wirkte Befort als Sophie Kröger in einer Nebenrolle in der Serie Block B – Unter Arrest mit. Kurze Zeit später hatte sie die Hauptrolle der Patrizia in Armans Geheimnis inne. Im selben Jahr war sie im Sat.1-Fernsehfilm Zum Teufel mit der Wahrheit zu sehen. Seit November 2015 strahlt VOX die Drama-Serie Club der roten Bänder über das alltägliche Leben mehrerer Jugendlicher in einem Krankenhaus aus. Befort nimmt dort die Rolle von Emma, „dem Mädchen“, wahr.

Befort lebt in Berlin und ist seit 2013 mit dem Schauspieler Eugen Bauder liiert.[1]

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Luise Befort – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 3 Jahre happy: CdrB-Star Luise Befort liebt diesen Hottie!, abgerufen am 5. September 2018